Frankfurter Brenten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.12.2005



Zutaten

für
500 g Marzipan
120 g Puderzucker
1 Eiweiß
20 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker, dem ungeschlagenen Eiweiß und Mehl zu einem festen Teig kneten. Auf einem mit Zucker bestreuten Brett etwa vier mm dick ausrollen und in gut bemehlte Holzformen drücken. Aus den Formen vorsichtig auf ein bemehltes Backblech setzen und 24 Std. trocknen lassen.
Am nächsten Tag das Blech mit Backpapier auslegen und die Brenten 25 Minuten bei 160°C backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Melisende

Ich kann den letzten Kommentar nur bestätigen, mit Eiweiß werden die Brenten sehr klebrig und der Teig aus dem Rezept oben ist nicht formbar.ich habe die Mengen (bis auf das Ei) Verdoppelt und zusätzlich noch je ca. 100g Puderzucker und Mehl (nach Gefühl) hinzugegeben bis die Konsitenz stimmte. Das klassiche Rezept enthält nämlich kein Ei, sondern nur ein bisschen Rosenwasser. Wenn man einfach das Ei wegläßt hat man die Probleme mit dem klebrigen Teig auch nicht. Ich habe nur die Tischplatte fürs ausrollen und den Teil nachdem ich mit der Konsistenz zufrieden und der Teig ausgerollt war auf der Oberfläche leicht bemehlt, das Model habe ich nicht angefeuchtet und auch nicht bemehlt. Wenn doch kleine Teigreste hängenbleiben bürste ich sie bei den Wachsmodeln mit einer sanften Bürste aus bevor sie aushärten, wenn es zuviel ist kann man das Wachsmodel mit Bürste und kaltem Wasser auswaschen. Holzmodel kleben stärker als Wachsmodel und meist sind die Bilder nicht so schön, sie sind aber robuster. Wer die Bilder noch hervorheben möchte kann sie mit einem Pinsel dünn mit Eigelb bestreichen. Das bräunt dann während dem backen stärker als die Brente so dass das Bild sich abhebt.

12.12.2014 09:19
Antworten
schwobamädle

Hallo! Leider hat das Rezept nicht so gut funktioniert, der Teig war viel zu klebrig. Ich habe wesentlich mehr Puderzucker (etwa 200 g mehr) hineingeknetet, so dass der Teig formbar wurde. Das Model sollte man vor dem ersten Bemehlen ganz leicht anfeuchten oder buttern, damit das Mehl haftet. Es ist ratsam, auch das Backpapier/die Backfolie zu bemehlen, da die Brenten doch sehr kleben. Trotz der anfänglichen Startschwierigkeiten sind die Brenten sehr lecker! Liebe Grüßle vom schwobamädle

25.11.2010 22:24
Antworten