Falsche Hasen mit Senfsoße


Rezept speichern  Speichern

Hackklöße mit Ei gefüllt

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 20.05.2006 1034 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
1 Scheibe/n Toastbrot
1 Zwiebel(n)
400 g Hackfleisch, gemischt
Salz und Pfeffer
20 g Butter
20 g Mehl
400 ml Gemüsebrühe (Instant)
250 ml Milch
400 g Möhre(n)
1 EL Öl
2 EL Senf, mittelscharfer
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
1034
Eiweiß
57,25 g
Fett
72,25 g
Kohlenhydr.
39,56 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Eier ca. 10 Minuten hart kochen. Abschrecken, schälen, längs halbieren. Brot in Wasser einweichen. Zwiebel würfeln. Brot ausdrücken, mit Hack und Zwiebel verkneten. Würzen. Um je 1 Eihälfte 1/4 der Hackmasse geben und andrücken. 4 große Hackklöße formen und in die Mulden einer Muffinform geben.

Im heißen Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen. Am besten noch Backpapier unterlegen, falls Fett übertritt.

Inzwischen Butter erhitzen und Mehl darin anschwitzen. 250 ml Brühe und Milch einrühren, aufkochen und einige Minuten köcheln lassen. Soße mit Senf, Salz und Pfeffer würzen.

Möhren schälen, putzen. Schräg in dünne Scheiben schneiden und in heißem Öl anbraten. 150 ml Brühe zufügen und garen.

Klöße aus der Form nehmen und mit den (abgegossenen) Möhren anrichten. Mit Petersilie bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sassi3110

Ich habe schon öfter Falscher Hase gemacht. Aber noch nie mit Senfsoße. Hatte vergessen, die Zwiebeln in den Hackbraten einzuarbeiten. Habe sie stattdessen unter das Möhrengemüse gemischt, was auch ok war. Meinem Mann und mir hat es sehr gut geschmeckt und dieses Gericht wird es in Zukunft öfter in dieser Form geben. Danke für die Idee mit der Senfsoße.

02.01.2018 18:40
Antworten
Dagmar575

Hallo.... Ich hab die "Häschen" vor einiger Zeit schon mal gemacht und heute wieder! Zum Hackfleisch habe ich tatsächlich auch ein Ei getan und etwas Senf. ;) Ich finde durch die Muffinform werden die kleinen Braten erst richtig saftig! :) Außerdem koche ich die Möhren und werfe sie gleich mit in die Senfsauce... Ich finde es schmeckt super und die Familie freut sich immer über dieses Gericht... zumal Senfsauce nicht für jedermann ist... Danke für das Rezept LG Dagmar

17.10.2017 13:09
Antworten
Marlen234

Na das war ja echt wahnsinnig lecker. Und da ich noch faul war und fertig gekochte Partyeier und schon gewürztes Hack verwendet habe, ging es ruckizucki. Die Senfsoße ist vorzüglich und passt sehr gut dazu. Als Beilage gab es Kartoffelbrei. *****

29.08.2017 19:37
Antworten
livellaa

Dieses Rezept ist perfekt! Ich habe es schon mehrfach gekocht und es schmeckt allen immer sehr lecker. Danke für die tolle Idee.

10.07.2017 10:06
Antworten
brataj7148

Ich habe diese Falschen Hasen a la Miniature nachgekocht. Aus 500g Hackfleisch habe ich 12 Muffins bekommen (allerdings mit Wachteleiern!!!) Was soll ich sagen? Es war sehr lecker und die Zubereitungsart in der Muffinform, die merke ich mir. Ging prima und man braucht kein zusätzliches Fett. Danke für das feine Rezept. Grüßle, Bärbel.

22.04.2017 14:31
Antworten
sanlapiz

Hallo Pätty: kannst Du bitte vielleicht uns erklären...was bedeutet "Muffinform" ? Steht überhaupt nicht in meinem Wörterbuch "Deutsch - Spanisch", und auch nicht in der Wikipedia. //Emailadresse von Admin entfernt// Ich danke Dir im voraus sanlapiz

14.10.2007 11:52
Antworten
ghismo333

Muffins sind die kleinen Kuchen, die für die USA so typisch sind. Sie werden entweder in Papierförmchen gebacken oder in Blechen, die eine kugelförmige Vertiefung haben... Das nennt man dann Muffinform :-)

14.10.2007 11:56
Antworten
Marie38

Hallo Mario-Kathi, heute Abend gab es deine falschen Häschen. War lecker, allerdings werde ich beim nächsten Mal für die Senfsauce mehr Butter und Mehl nehmen, es war etwas flüssig, was ich mit Saucenbinder behoben habe. Ebenso habe ich doppelt so viel Senf genommen. Aber ich bin eh' senfsüchtig. Sollte man in die Hack-Masse nicht auch ein Ei geben? Ich fand es etwas trocken, Göga aber nicht. Klasse waren auf jeden Fall die Möhren, ich hatte frische aus dem Garten und habe deren Gemüsebrühe für die Senfsauce genommen. Lg, Marie

13.10.2007 20:37
Antworten
Piet-Piet

Superidee dem Falschen Hasen Junge zu schenken!!! Habe Falschen Hasen immer in der Kastenform gemacht. Ist wirklich eine gute Idee! Kann man viel besser an die Anzahl der Gäste anpassen. Danke! Was dazu? Salzkartoffeln, Kartoffelpüree? Reis? Mit oder ohne Soße? (In bayrischen Gasthäusern findet man beides). Dem zum Trotz: LECKER! Piet-Piet

09.10.2007 20:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Mario-Kati! Bisher kannte ich falschen Hasen nur als großen Braten. Diese "Häschen" sind aber schön für eine kleine Personenzahl, ausserdem werden sie viel saftiger als ein großer Braten. Die Zubereitung klappt gut und das mit der Muffinform ist echt pfiffig. Ins Hachfleisch habe ich noch etwas Thymian gegeben und es hat total lecker geschmeckt!! LG Pätty

20.05.2006 14:31
Antworten