Hauptspeise
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebackener Schweineschinken in Cola

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.12.2005



Zutaten

für
2 kg Schweinefleisch (Schinken), vom Metzger leicht pökeln und räuchern lassen
2 Liter Cola
1 Zwiebel(n)
4 EL Zuckerrübensirup oder im Notfall Honig (flüssig)
2 EL Nelke(n)
2 EL Zucker, braun
2 TL Senfkörner, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Den Schweineschinken mit der Schwarte nach unten in einen Topf legen, mit der Cola aufgießen, die Zwiebel zugeben und 2 Stunden köcheln lassen. Faustregel: 1 Stunde pro Kilogramm.
Schinken herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Die Schwarte rautenförmig leicht einschneiden. In die Mitte jedes Feldes eine Nelke einstecken. Den Schinken dünn mit Sirup beträufeln, das Senfpulver und den Zucker darüber streuen. Nochmals ca.10 Minuten überbacken, bis die Glasur Blasen wirft.
Als Beilage eignet sich fast alles. Ich empfehle Djemilas Ofenkartoffeln und Krautsalat.
Diese Zubereitungsart lebt vom Kontrast der süßen Cola mit den herben Gewürzen und dem Rauch. Wichtig ist ein gutes Stück Fleisch zu nehmen. Notfalls geht auch ein im Supermarkt gekaufter abgepackter Pariser Schinken o.ä.. Erreicht aber bei weitem nicht die Klasse. P.S.: Noch nie war Schweinebraten so leicht verdaulich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kelemenium

...hallo,ich will nicht meckern...aber cola UND rübensaft UND zucker...ist das nicht ein bissl viel?obwohl ich colabraten kenne....der schmeckt wirklich gut...lg von kelemenium

05.07.2009 21:30
Antworten
jamjamcu

wir haben dieses rezept jetzt am we ausprobiert und ernteten nur großes lob. und da bei unseren gästen ein koch dabei war war das schon sehr viel wert! werden es jetzt am nächsten we auf einem geburtstag für 15-20 personen machen. bin mal gespannt, wie es bei denen ankommt. auf jeden fall ist es super einfach zu machen! schinken in cola und kochen lassen. die schwarte löst sich hinterher fast von selbst und die kruste ist super lecker! hatten sauerkraut und knödel dazu. aus dem fond hab ich dann eine soße gemacht. da wir aber nur normalen ungepökelten und ungeräucherten krustenbraten bekommen hatten hatte ich viel salz hinzugegeben. die soße war folglich recht salzig. aber immer noch sehr lecker! ich kann nur empfehlen, es auszuprobieren! es schmeckt viel besser als mancher meint!

23.10.2007 08:56
Antworten
3guses

Dieses Rezept von Nigella Lawson haben wir letztens probiert - sehr ungewöhnlich aber auch sehr lecker!! Nur der Geruch beim Kochen ist etwas unangenehm. Dazu schmeckt der Maisauflauf von ihr sehr gut. Also unbedingt nachkochen!

14.08.2007 14:08
Antworten