Chili - Berliner

Chili - Berliner

Rezept speichern  Speichern

für 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 09.12.2005



Zutaten

für
200 g Mehl
20 g Hefe, frische
100 ml Milch
25 g Zucker
3 Eigelb
35 g Butter, weiche
Salz
2 Chilischote(n), kleine
40 g Sesam, geschälter
Öl, zum Frittieren
200 g Mangochutney ohne Stücke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe mit lauwarmer Milch und Zucker verrühren, mit etwas Mehl bedecken. Eigelb, Butter und 1 Prise Salz auf den Mehlrand geben und mit den Knethaken des Handrührers verkneten, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
Chilischoten halbieren, entkernen und fein würfeln.
Sesam (bis auf 1 Esslöffel) in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Zum Teig geben, nochmals gut durchkneten und zu einer Rolle von 40 cm Länge formen. In 20 Stücke schneiden und zu glatten Kugeln formen. Mit einem Küchentuch abdecken und 15 Min gehen lassen.
Öl auf 160 Grad erhitzen, jeweils 5 Kugeln gleichzeitig ins Öl geben und von jeder Seite 3 Min backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit restlichem Sesam bestreuen.
Chutney in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle geben und in die Berliner spritzen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fische242

Mir wollte der Hefeteig nicht gelingen. Er klebte extrem an meinen Händen fest. Ich weiß nicht, ob man Hefeteig gut bei einer Raumtemperatur von 30° verarbeiten kann. Ich probiere es jedenfalls nochmal. Die Idee ist gut. Meine "Berliner" sahen eher wie Krapfen aus. Das tat dem Geschmack aber keinen Abbruch.

16.07.2007 11:37
Antworten
Lyrah

Habe sie heute ausprobiert. Waren sehr lecker!!! Hab jedoch noch zusätzliche Varianten gemacht: 1. Mit einer Ziegenfrischkäseknoblauchfüllung 2. Tomatenbasilikumfüllung und 3. mit einer Schokofüllung. Das war echt der Hammer. Chilli und Schokolade... Hmmmmmmmmmmm...

01.06.2007 19:41
Antworten
enigerchen

War neugierig und habe sie heute gebacken: Sie schmecken nicht schlecht, man muß sich erst bißchen dran gewöhnen. Danke für das schöne Rezept.

11.12.2005 21:29
Antworten
Sterni08

Hallo, süß und scharf zugleich,ich denke das ist eine gute Variante. Gruß Peter

10.12.2005 20:38
Antworten