Backen
Sommer
Vegetarisch
Schnell
einfach
Kuchen
Herbst
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Zwetschgenkuchen mit Quarkölteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 83 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.12.2005 3098 kcal



Zutaten

für
2 ½ kg Pflaume(n) (Zwetschgen), entkernt und halbiert
150 g Quark
300 g Mehl
6 EL Milch
6 EL Öl, neutrales
75 g Zucker
1 TL Salz
1 Tüte/n Vanillezucker
1 Tüte/n Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
3098
Eiweiß
66,88 g
Fett
60,02 g
Kohlenhydr.
563,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten mit der Hälfte des Mehls mit dem Mixstab mischen. Restliches Mehl dazu geben und alles noch mal gründlich von Hand kneten.

Teig auf einem tiefen, eingefetteten Backblech ausrollen und gleichmäßig gut verteilen. Mit den halbierten Zwetschgen lang senkrecht dicht belegen.

Backzeit ca. 20 Minuten bei 200° Umluft auf der 2. Schiene von unten.

Ausgekühlten Kuchen mit Zucker bestreuen, in passend große Stücke schneiden und mit einem Schlagsahnetuff oben drauf servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Bei uns gab es heute deinen Kuchen. Er hat uns sehr gut geschmeckt Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

27.10.2019 17:47
Antworten
baerchen35

Hallo Hab gestern deinen Pflaumenkuchen gebacken. Mit Quark - Öl - Teig hatte ich Pflaumenkuchen auch noch nicht, aber der ist geschmacklich echt super. Leider hatte ich nur gefrorene Zwetschgen und vermutlich genau deswegen ist mir der Kuchen in der Mitte zusammengesackt. Macht ja nix, haben wir mehr vom Belag. Ich habe übrigens nur einen runden gebacken,also die Hälfte, aber auch knapp 1 Kilo Zwetschgen verarbeitet. Vielen Dank für das Rezept sagt das baerchen

21.10.2019 16:51
Antworten
Carla-Diekmann

Der Teig ist nach dem Rezept sehr fest,lässt sich kaum ausrollen. Auch ist 1Tl.Salz viel zu viel. gefällt mir nicht. Mit 1Ei wird er besser

07.09.2019 21:31
Antworten
lolli1959

Leeeeckeeer.... hab auch nur die Hälfte des Teig's gemacht für die Springform.

29.08.2019 09:16
Antworten
minkaminka

immer wieder😍

23.08.2019 16:03
Antworten
schrat

Hallo Annkatrin, wir mögen den Zwetschgenkuchen am liebsten mit so viel Früchten, wie auf den Boden draufpassen, und weil wir die halbierten Zwetschgen hochkant in den Teig drücken, benötigen wir die oben angegebene Menge. LG Schrat

18.08.2007 17:40
Antworten
AnnKatrin

Hallo, ich kenne das Rezept schon länger und wollte es auch gerade einstellen :-) Ich komme allerdings mit weitaus weniger Pflaumen aus, für meinen heutigen Kuchen habe ich gerade mal 1 kg Pflaumen verbraucht... LG Annkatrin P.S.:Schmeckt übrigens auch gut mit Äpfeln...

18.08.2007 17:33
Antworten
rose38

Hallo, wollte mal einen anderen Zwetschendatschi ausprobieren.Sonst mache ich immer einen mit Hefeteig. Der Zwetschgenkuchen war gut,hab keine Streusel drauf gemacht. LG Rose

04.10.2006 14:22
Antworten
anbrilli

hallo schrat, mmmh sehr lecker!!!! genau so hat den kuchen immer meine mama gemacht!!! ich gebe den zucker + zimt immer schon vor dem backen drauf, damit die zwetschgen schön süß sind. vielen dank anbrilli

16.09.2006 00:54
Antworten
urmeli68

Hallo Schrat, da bin ich wieder, naja, ich laube dein Blech ist etwas kleiner,ich mußte den Teig richtig ziehen und schieben *g*, damit er auf's Blech passte, deswegen hab ich noch Streusel dazu gemacht, aber lecker ist er trotzdem *freu*, hab ihn noch lauwarm probiert hmmmm!! lg. urmeli68

14.08.2006 10:38
Antworten