Lebertopf nach Lugano-Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 29.04.2002



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), grün
70 g Speck, durchwachsen
2 EL Öl
etwas Salz
etwas Pfeffer aus der Mühle
etwas Muskat
etwas Paprikapulver
etwas Basilikum
250 g Kalbsleber
30 g Mehl
3 Tomate(n)
125 ml Wein, weiß
125 ml süße Sahne
etwas Zucker
250 ml Fleischbrühe, klare
½ Bund Petersilie
Öl oder Pflanzencreme

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Leber unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp vorsichtig trocken tupfen und schnetzeln.

Den Speck in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel pellen und hacken. Die Paprikaschote putzen, von den Stängelansätzen befreien und unter fließendem Wasser gründlich abspülen, dann in feine Streifen schneiden. Die Tomate oben mit einem scharfen Messer kreuzförmig einritzen, mit kochendem Wasser übergießen, kalt abschrecken, häuten und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

In einem Topf das Öl erhitzen und die Speckwürfel zugeben. Anschließend die Leber, die Zwiebelstückchen und die Paprikastreifen zugeben, das Ganze mit Mehl bestäuben und gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Basilikum würzen.
Anschließend Tomatenstückchen, Wein und die Fleischbrühe zugeben, 5 Minuten schmoren lassen, dann mit Zucker abschmecken.
Zum Schluss die Petersilie darüber streuen und sofort in der Pfanne zu Tisch bringen und servieren.

Unbedingt einen körnigen Reis dazu servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fiffi6670

Hab ich heute für uns gemacht, war sehr lecker und genau unser Geschmack. Kleiner Input : Paprika vertrage ich nur, wenn ich sie vorher mit dem Sparschäler bearbeitet habe. Dies für User, welche Paprika nicht so gut vertragen und nicht wissen, warum. Tomaten schäle ich auch mit dem Sparschäler, da kann ich mir heisses Wasser und das alles schenken .... .... muss aber ein guter Sparschäler sein.

28.01.2021 00:03
Antworten
Boxerbabylennox

Immer wieder lecker

23.10.2017 11:18
Antworten
Boxerbabylennox

Sehr lecker

14.02.2017 19:20
Antworten
garten-gerd

Hallo, judith ! Wirklich sehr lecker, deine Kalbsleber ! Allerdings habe ich die geschnetzelte Leber erst mit den Tomaten dazugegeben. Auf die Sahne habe ich ganz verzichtet. Nicht wegen der Kalorien, sondern weil die Bindung mit dem Mehl meiner Meinung nach optimal war. Die Sahne hätte für meinen Geschmack dem Ganzen nur das tolle Leber - Aroma genommen. Der Reis als Beilage ist zu diesem Rezept auch meiner Meinung nach durch nichts zu ersetzen. Vielen Dank für dieses sehr schmackhafte Gericht. Liebe Grüße, Gerd

18.11.2016 20:19
Antworten
garten-gerd

PS : Habe beim Abschmecken noch eine gute Prise gemahlene Chilischote dazugegeben. lg , Gerd

18.11.2016 20:22
Antworten
naschmaus

Danke für das leckere Rezept! Es hat uns mit Kartoffelpürree sehr gut geschmeckt!

22.02.2007 15:08
Antworten
sternschnuppe1972

Hallo, habe den Lebertopf letzte Woche gekocht. Tolles Rezept! Ist identisch mit dem total leckeren Rezept das meine Mama kocht. Die Tomaten habe ich durch etwas Tomatenmark ersetzt und Salat und Bratkartoffel dazu serviert. Liebe Grüße Michaela

16.05.2006 18:05
Antworten
sundream2

Hab die süße Sahne gegen Schmand ausgetauscht und die Leberpfanne mit Kapü serviert - lecker !!!! LG Katharina

09.11.2005 09:37
Antworten
Chrissi09

Hallo judith, gutes Rezept, mal eine andere Zubereitung von Leber. Wir haben Deinen Lebertopf allerdings mit frischem Fladenbrot gegessen, das war auch ganz lecker. Lieben Gruß, Chrissi

10.04.2005 16:20
Antworten
petra g

super!!! petra g

26.02.2004 23:21
Antworten