Braten
Hauptspeise
Rind
Saucen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfeffersteak

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.04.2002



Zutaten

für
4 Rumpsteak(s) oder Rinderhüftsteaks, á 200 g
etwas Pfeffer bunter aus der Mühle
etwas Salz aus der Mühle
etwas Margarine zum Braten
1 Glas Pfefferkörner, grüne, eingelegte
150 ml Cognac
100 ml Sahne, süße
2 TL Rinderbrühe, Instant
etwas Tomatenmark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Steaks von überflüssigem Fett befreien, die Rumpsteaks am Seitenrand etwas einschneiden, damit sich das Fleisch beim Braten nicht wölbt.
Mit frisch gemahlenem Pfeffer auf beiden Seiten einreiben und Pfeffer gut andrücken.
Die Margarine oder Pflanzencreme in einer ausreichend großen Pfanne heiß werden lassen, dann die Steaks vorsichtig hinein legen. Auf jeder Seite 3 Minuten scharf anbraten, danach mit Salz würzen.

Die Steaks aus der Pfanne nehmen und mit Alufolie bedeckt ruhen lassen.
Überschüssiges Pflanzenöl vorsichtig abschütten und die Pfanne erneut auf das Feuer stellen. Nun den Cognac zugeben und den Fond lösen. Die gut unter kaltem Wasser abgespülten und abgetropften Pfefferkörner in den Cognac geben und mit Hilfe einer Gabel etwas zerdrücken, aufwallen lassen. Danach die Brühe und das Tomatenmark zugeben, gut verrühren. Zum Ende die Sahne zugeben, nach Geschmack kann die Sauce noch mit etwas Cognac bzw. Sahne verfeinert werden.

Die Steaks nochmals kurz in der Sauce erhitzen oder gleich auf den vorgewärmten Tellern anrichten und mit der Pfeffersauce umgießen. Zum Schluss noch einige schwarze Pfefferkörner drüberstreuen.

Als Beilagen eignen sich neben Pommes frites und Kroketten auch Salzkartoffeln oder ein schönes Kartoffelgratin!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DietmarBrach

Tolles Rezept. Mir reicht dazu als Beilage ein knackig frischer gemischter Salat.

28.08.2019 19:55
Antworten
trybel2

Sensationell dieses Pfeffersteak dieses Rezept liegt im Sterne Bereich

08.11.2018 22:16
Antworten
dieMK

Hallo, kann ich den Cognac durch eine alkoholfreie Alternative ersetzen? LG

22.12.2016 16:42
Antworten
Jenna25

Mein Fleisch war leider etwas über den Punkt.....aaaaaber diese Soße hat alles wieder wett gemacht! War mein 1. Versuch mit Cognac, wird es öfter geben!

30.05.2016 14:50
Antworten
Happiness

Hallo Ein sehr feines Steak - Ich habe etwas mehr Sauce gemacht aber die Menge an Cognac ein wenig reduziert, zum Braten habe ich Butterschmalz genommen. Dazu gabs Kroketten und Broccoli mit Mandelbutter. Liebe Grüsse Evi

20.12.2014 14:30
Antworten
votec_racer

Hallo, die Beschreibung für das Rezept ist sehr gut und alles schmeckt auch entsprechend. Allerdings möchte ich noch zwei Dinge, wenn auch wertungsfrei, anmerken: 1.) Das Fleisch nach dem Anbraten nicht nur mit Alufolie bedecken, sondern auch noch im Backofen bei einer Temperatur < 80°C warm halten. Da gart es nicht nach und hat beim Genießen noch die entsprechende Temperatur. 2.) Salzkartoffeln als Beilage passen an dieser Stelle nicht wirklich. Da muss die Beilage schon ein wenig krosser sein. Geschmäcker sind verschieden. LG votec_racer

11.06.2008 18:59
Antworten
heike50374

Hallo, da die Kinder mitgegessen haben, gab es etwas weniger Cognac, hat aber trotzdem sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für die Anregung Heike

14.01.2008 15:35
Antworten
Silberfuechsin

Ich hatte für das Rezept ein Glas mit 50g Pfefferkörnern, die bereits in Cognac eingelegt waren, genommen. Die Menge war für vier Personen genau richtig, allerdings habe ich den Cognac vorher abgegossen und die Körner gut abtropfen lassen. Dazu gab es bei mir in Kräuterbutter angeröstete Baguettescheiben -superlecker. Vielen Dank für dieses Rezept :o)

16.06.2006 22:03
Antworten
krahkogel

habe gestern das rezept ausprobiert und bin total begeistert! die steaks waren superzart (was mir bisher noch nie gelang) und die soße klasse. nur beim nächsten mal nehme ich weniger pfefferkörner (habe wohl ein zu großes glas erwischt). ansonsten kann ich nur sagen: testkochen bestanden :-) liebe grüße krahkogel

03.05.2006 10:38
Antworten
pepita

schmeckt echt lecker. habe dazu reis gekocht. und noch zwiebelringe gebraten und auf steaks gelegt. hmmmm

14.10.2003 20:56
Antworten