einfach
Geflügel
Geheimrezept
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Party
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen im Maisbett

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.12.2005



Zutaten

für
4 große Hähnchenkeule(n)
4 Zwiebel(n)
1 EL Honig
1 EL Senf
1 TL Sambal Oelek
2 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 EL Kräutersalz
750 g Kartoffel(n), kleine
1 Dose Maiskörner
¼ Liter Geflügelbrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 200 Grad/Gas Stufe 3 vorheizen. Die Hähnchenschenkel waschen und trockentupfen. Die Zwiebeln vierteln, abziehen und die Schalen voneinander trennen. Honig, Senf, Sambal Oelek, zerdrückte Knoblauchzehen und Kräutersalz verrühren. Die Hähnchenkeulen mit dreiviertel der Würzpaste einpinseln und mit der Innenseite nach oben nebeneinander in eine flache feuerfeste Form legen. Die Zwiebeln zugeben. Offen in den Backofen stellen.

Die Kartoffeln schälen und längs vierteln. Den Mais abtropfen lassen. Nach 20 Minuten beides zu den Keulen geben und mit Kräutersalz würzen. Die Keulen wenden, so dass sie oben auf dem Gemüse liegen; mit der restlichen Würzpaste einpinseln. Die Brühe angießen. Alles offen 45 Minuten weitergaren. In der Form auf den Tisch bringen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koelkast

Kenne und koche das Rezept auch schon lange...es ist absolut lecker und schnell zubereitet... LG Koelkast

12.02.2011 18:52
Antworten
Chinesegirl

Hallo! Ich würde das Rezept gerne mal ausprobieren. Es hört sich sehr lecker an. Aber wo bekomme ich Kräutersalz her? Vielen Dank schonmal! Liebe Grüße Chinesegirl

19.08.2007 17:33
Antworten
Wuschel27

Hallo, war sehr lecker. Habe nur die Kartoffeln weggelassen, da meine Tochter keine isst. Dachte erst 1 TL Sambal Oelek wäre zuviel. War aber überhaupt nicht scharf. Werde das nächste mal noch etwas mehr nehmen. LG Wuschel

21.04.2007 14:13
Antworten
Glimmfundel

Das ist wirklich eines meiner Leibgerichte. Meine persönlichen Modifikationen: 2 große Gemüsezwiebeln nehmen, spart Arbeit :) Die Kartoffeln 10 min vorkochen (arbeite mit Gas, im Ofen wollen die nicht fertig werden) Wenn man nicht auf Knoblauch steht kann man ihn bedenkenlos weglassen, schmeckt immernoch perfekt. Geniese das Gericht am liebsten mit einem grünen Salat und Weisswein. Was die Zubereitungszeit anbetrifft brauche ich fast 120min mit Salat und allem. In dieser Zeit sind nur kurze Pausen. In 30 min kann man es wohl kaum schaffen.

07.09.2006 15:02
Antworten