Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Überbacken
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cannelloni mit Mangold - Käsefüllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 71 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 06.12.2005



Zutaten

für
500 g Mangold
500 g Tomate(n)
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
50 g Sahne
50 g Milch (Vollmilch)
1 EL Paniermehl
200 g Frischkäse, kalorienreduziert
1 Ei(er)
12 Cannelloni, vorgekocht
50 g Käse (Tilsiter)
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mangold waschen, putzen. Blätter abschneiden. Stiele klein schneiden. Blätter in kochendem Salzwasser 2 Minuten und die Hälfte der Stiele 5 Minuten blanchieren. Mangold abtropfen lassen. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und häuten. Fruchtfleisch entkernen und in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln.
Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Sahne und Milch erhitzen und 5 Minuten köcheln. Mangoldblätter kräftig ausdrücken, mit den blanchierten Stielen fein hacken. Paniermehl, Frischkäse und Ei unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatensoße mit dem Pürierstab fein mahlen. Übrige Mangoldstiele hinein geben.
Cannelloni mit Frischkäse füllen.
In eine gefettete Form legen. Tomatensoße mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Über die Cannelloni geben und im auf 200 Grad vor geheizten Ofen 30 Minuten garen. Tilsiter in Streifen schneiden und 5 Minuten vor Ende der Garzeit über die Cannelloni streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ShaMiau

Hatte keine Canelloni, drum hab ich die gleiche Menge mit Lasagneblättern gemacht. War mega lecker! Wird bestimmt wiederholt!

08.07.2018 20:43
Antworten
Sona2805

Ich habe das Gericht zum zweiten Mal gekocht und diesmal die Füllung etwas aufgepeppt. Es kam noch Parmesan und etwas Knoblauch dazu. So hat es uns deutlich besser geschmeckt. Werd ich jetzt öfter kochen. Habe zum Füllen einen Spritzbeutel, den man normal zum Tortenverzieren benutzt, ohne Tülle genommen. Das ging schnell und unkompliziert . Liebe Grüße Sona

21.06.2016 15:28
Antworten
Michaela74

Bei diesem leckeren Gericht lasse ich gerne 5 Sterne da :-) Leider muss ich gestehen, dass die Portion als Alleingang gerade mal für 2 Leute gereicht hat. Sogar mein Lieblingsmann (der könnte eigentlich täglich Fleisch futtern) meinte es war sehr lecker, nur nächstes Mal bitte mehr davon :-)) Das Lob gebe ich nur allzu gerne weiter.

05.08.2015 12:37
Antworten
lindiegg

Hallo, ich habe die Canneloni gestern gekocht und war begeistert! Wird es wieder geben. Allerdings habe ich selbst gemachte Tomatensauce genommen, die mit Kräutern (Basilikum, Oregano, Majoran und Thymian) aus dem Garten hergestellt wurde. So gänzlich kräuterlos finde ich Tomatensauce nicht so toll, daher "nur" 4 Sterne für das Rezept. Ach ja, und da meine Sauce ziemlich flüssig war, habe ich die Milch weggelassen.

04.09.2013 08:44
Antworten
mustikka

Ich habe vorher noch nie Cannelloni hinbekommen, die nicht ausgelaufen sind und ich habe noch nie Mangold verwendet. Primiere in zweierlei Hinsicht und wir waren beide sehr begeistert :) Danke für dieses leckere Rezept!

23.08.2013 15:24
Antworten
1234

Sehr zu empfehlen. Habe die Canneloni ebenfalls mit dem Spritzbeutel gefüllt - klappt einwandfrei. Die Stiele hab ich allerdings alle mit blanchiert. Danke für dieses tolle Rezept. Und heuer wird auch Mangold im Garten angebaut, hab ich beschlossen!

11.03.2006 20:32
Antworten
Schollebrei

Ich habe zum ersten Mal Mangold ausprobiert und das Rezept war super dafür. Es wird aufjedenfall wiederholt, nur werde ich dann frischen Blattspinat dafür verwenden, Mangold war soweit ganz lecker, nur nicht ganz mein Fall.

20.02.2006 08:25
Antworten
Eisibär

Hallo, habe dieses mal das Rezept abgewandelt, da ich nicht mehr so viel Canneloni hatte. Ich habe diese Reisnudeln (ungekocht) in eine Auflaufform, Mangold Käse darüber, ebenso die Tomatensoße und zum Schluss den Käse darübergestreut. War auch sehr sehr lecker :-)) LG Eisibär

09.02.2006 08:09
Antworten
Katie

Hallo Eisibär, mit vorgekocht meinte ich auch die, die man nicht extra vorkochen muss...*lach*...also, Klartext - z.B. die von Barilla...Ich geb ja zu - das ist leicht missverständlich. Gruss Katie

24.01.2006 11:46
Antworten
Eisibär

Hallo, für uns ist es einfach das perfekte Gericht :-)) Wir haben noch nie Mangold gegessen und sind begeistert. Die Zwiebel hab ich noch angedünstet bis er schön Farbe hatte. Tomaten hab ich aus der Dose genommen, da ich die im Winter geschmacklich besser finde als die frischen. Die Canneloni hab ich NICHT vorgekocht und befüllt habe ich sie mit dem Spritzbeutel, so gabs keine Kleckerei. Dazu gab´s noch Salat. LG Eisibär

19.01.2006 12:53
Antworten