Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Osteuropa
Vegetarisch
Weihnachten
Weißrussland
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russischer Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.12.2005 5015 kcal



Zutaten

für
4 große Äpfel
1 Tasse Rum
200 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 g Haselnüsse, gemahlen
2 EL Kakaopulver
1 TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5015
Eiweiß
79,06 g
Fett
275,89 g
Kohlenhydr.
488,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Äpfel klein schneiden und in einer Tasse voll Rum ca. 1 Stunde ziehen lassen. Butter, Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver, den Nüssen, dem Kakao und dem Zimt unter den Teig heben. Zuletzt die getränkten Äpfel unterheben. Teig in einer runden Tortenform bei 175°C 60 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

buma1

Hallo! Vielen Dank für das super leckere und einfache Rezept! Ich hatte keine bzw zu wenig Äpfel im Haus und hab daher den Kuchen mit Birnen gemacht -> auch sehr empfehlenswert! War sehr lecker

09.03.2017 21:31
Antworten
margritp

Ich habe diesen wirklich sehr leckeren Kuchen auf dem Pflaumenkuchenblech gebacken, weil auch ich die Erfahrung gemacht habe, dass er in der Springform schwer durchbackt und in der Mitte leicht klitschig bleibt. Und bei längerer Bachzeit wird er zu dunkel. Die Form ist zu klein für soviel Teig. Für's Blech reichen aber ca 30 - 35 Min. Toll ist auch, dass man mit den Zutaten nicht so festgelegt ist. Ich habe z. B. Mandeln statt Nüsse genommen und auch die restlichen Schokostreusel vom letzten Kuchen kamen mit rein. Und ob Rum oder Calvados, beides schmeckt!

07.10.2015 18:50
Antworten
pudelschnitzel

Muss ich denn den Rum in dem die Äpfel getränkt waren auch in den Teig geben?

08.12.2013 09:24
Antworten
Volkodaw

Tolles Rezept! Mein Mann ist begeistert obwohl der nicht so ein Kuchenfan ist :) Passt auch jetzt perfect zu der Weihnachtszeit. Vielen Dank für das Rezept. :D Volkodaw

09.12.2012 11:29
Antworten
Artis2001

Hallo, habe statt Rum Amaretto verwendet und musste den Kuchen ca. 30 Min. länger im Ofen lassen bis er fertig war (Zahnstocherprobe). Habe ihn dann natürlich mit Alufolie abgedeckt sonst wäre er wohl zu dunkel geworden. Außerdem habe ich 100g Haselnüsse und 25g Mandeln genommen, da ich zu wenig gemahlene Haselnüsse hatte. War aber einfach und schnell zu machen, hat super geschmeckt und war sehr saftig! Wird es öfters geben!!

11.04.2011 17:54
Antworten
Benesch

Hallo, ich habe den leckeren Kuchen eben aus dem Ofen geholt. Konnte leider nicht widerstehen und musste ihn bevor mein Besuch kommt probieren. Einfach Spitze! Ich habe keine Haselnüsse genommen, sondern habe gestiftelte Mandeln untergehoben. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

27.10.2006 13:13
Antworten
Taita88

Hallo, habe den Kuchen Heute gebacken und schon gekostet. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, schnell zubereitet und gebacken, einfach nur lecker!!!

23.10.2006 13:06
Antworten
longlash

Der Kuchen war klasse! Zeitlich schnell und geschmacklich super! Ich hatte nur 3 Äpfel und dann zwar keinen Rum mehr, dafür hab ich die Äpfel dann mit Calvados getränkt und die Marinade auch noch in den Teig gerührt, was folglich eher flüssig war. Daher hab ich 200g Mandeln (hatte keine Nüsse) genommen und anstelle des Kakaos 50g geriebene (gehackte) Zartbitterkuvertüre (Schokolade). Nach dem Backen hab ich den Kuchen zustätzlich mit 2-3 Essl Calvados getränkt (vorher mit Gabel ein paar mal reingestochen). Dazu gab es dann mit 1 Pck Bourbon-Vanillezucker gesüsste Sahne. Ich kann mir aber vorstellen, dass Sahne mit Zimt gewürzt auch prima dazu passen könnte. Diesen Kuchen werd ich bestimmt nochmal backen!

27.03.2006 22:01
Antworten
Greta

Hallo ! Dieser Kuchen ist in meinem Café der Renner und ich backe ihn nur 30-40 Min.:-) liebe Grüße Greta

12.02.2006 07:11
Antworten
Cappuccino

Das beliebte Tupperware-Rezept - einfach, schnell und sehr lecker! Habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Backzeit nicht ausreicht - der Kuchen braucht bei mir mindestens 10 Minuten länger, sonst ist er in der Mitte noch klitschig.

07.12.2005 07:38
Antworten