Obatzda


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (136 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 29.04.2002 250 kcal



Zutaten

für
200 g Camembert(s), vollreif, bayerisch (50% Fett i.Tr.)
2 EL Butter, weich
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 TL Kümmel, grob zerstoßen
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Zwiebel(n) in Ringen, zum Garnieren

Nährwerte pro Portion

kcal
250
Eiweiß
11,33 g
Fett
21,82 g
Kohlenhydr.
2,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mit einer Gabel den Camembert zerdrücken und so mit der Butter vermischen, dass eine feinbröckelige Masse entsteht. Zwiebel, Kümmel, Salz und Pfeffer sowie das Paprikapulver nach Geschmack darunter mischen.

Mit Zwiebelringen belegt und etwas Kümmel bestreut stilecht auf einem Holzbrett servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kafi1914

Hallo ich habe noch 4EL Weißbier dazugegeben, um eine bessere Konsistenz zu erreichen. Super Rezept, vielen Dank.

29.03.2021 08:59
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe noch wenig Frischkäse dazu, weil die Masse doch recht fest war. Ansonsten super lecker, vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

16.10.2020 10:56
Antworten
Koch-Lauri

Mega Geschmack super lecker gerne wieder mein Mann fand ihn auch sehr gut

18.11.2019 11:58
Antworten
NatalyRenk

Pünktlich zum Oktoberfest hab ich den obazda ausprobiert. Super lecker! 5 Sterne dafür 😊

21.09.2019 20:43
Antworten
MBenz13

Ich hab ihn heute zum ersten mal gemacht. An der Konsistenz muss ich noch arbeiten, aber vom Geschmack haben ihn alle sehr gelobt.

29.03.2019 18:46
Antworten
käsespätzle

Hallo, heute gebe ich endlich meinen Kommentar zu deinem Rezept ab. Ich habe es schon öfter zubereitet, vor allem während der Grillzeit. Beim ersten Versuch machte ich nur den Fehler, den Käse einen Tag vorher vorzubereiten. Ich stellte ihn fertig in den Kühlschrank, am nächsten Tag war er dann viel zu fest. Das habe ich dann nicht mehr getan. Ich habe ihn dann nur noch fertig zubereitet einfach bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. Gut abgeschmeckt - eine leckere Sache. LG käsespätzle

05.09.2006 09:39
Antworten
hapesu

Wenn man den Obatzdn schon am Tag vorher zubereitet, besteht die Gefahr, dass die Zwiebeln unangenehme Bitterstoffe produzieren, was den Geschmack stark beeinträchtigen kann. In diesem Fall ist es ratsam, die Zwiebeln vorher leicht zu dünsten.

20.03.2010 15:05
Antworten
mietzimaus

Hallo a_friend, ich würde sagen, Dein Rezept ist das einzig wahre und richtige. Mit dem Bier sehe ich das ein wenig anders, als juchheissa, aber das ist halt Geschmackssache. Gruß Mietzimaus

22.06.2004 00:14
Antworten
bonnie0815

sehr lecker, gibt es immer am Weinfest... LG Bonnie0815

23.02.2004 13:28
Antworten
Herta

Schmeckt auch gut mit kleinem Becher Quark und einer Streichkäseecke untergemischt. Fast ein Muß in bayrischen Biergärten

14.05.2002 21:22
Antworten