Thailändische Frühlingsrollen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ca. 50 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.12.2005



Zutaten

für
1 Pck. Teig, Frühlingsrollenteig (klein 125x125mm)
½ Weißkohl
500 g Hackfleisch vom Schwein
2 Karotte(n)
2 Ei(er) (eins für die Füllung, eins als Klebstoff für die Rollen)
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
5 EL Maggi (Thai-Maggi), alternativ 5 EL Sojasauce
50 g Glasnudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Glasnudeln in heißes Wasser legen, Weißkraut in feine Streifen schneiden (oder einfach kurz in die Küchenmaschine), Karotten raspeln.

Kraut, Karotten, Hack, 1 Ei mit den Gewürzen mischen (Knethaken sind dafür gut geeignet), danach weiche Glasnudeln klein schneiden (Schere, ca. 2cm-Stücke) und untermengen.

Frühlingsrollenteig auftauen (dauert ca. 40min), in ein nasses Handtuch einschlagen (die Platten gehen so leichter auseinander). Je 1 Teigblatt vor sich legen (so das man eine Raute vor sich hat), 1 EL Füllung in die Mitte platzieren, die Seiten einklappen, Teig aufrollen und mit Ei verschließen.

Das ganze dann ca. 5-15min (je nach Dicke, einfach mal eine rausnehmen wenn sie gut aussehen und aufschneiden) in Öl ausbacken (Friteuse oder Pfanne).

Zum Einfrieren die Taschen kurz anfrittieren, man kann sie dann in der Friteuse irgendwann fertig backen, nicht anfrittierte bekommt man nach dem Auftauen kaum mehr auseinander, da der Teig klebrig wird und zerreißt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kabbo_800

Seeeeeeeeeehhhhhhrrrrrrr leeeeeggggggaaaaaaaaa 👉👌

15.12.2018 08:40
Antworten
tamarara

Hab heute gleich mal ne ganze Packung Teigblätter (50 St.) verarbeitet und wollte was einfrieren. War wohl nix. Die waren so lecker dass wir zu fünft alle aufgegessen haben. Hatte allerdings keinen Kohl sondern hab noch Zucchini und Petersilie rein. Hab auch die Füllung vorher angebraten und kurz gedünstet.

06.07.2015 22:28
Antworten
Schnuffelmuff

3x habe sie jetzt gemacht und wurden von meinen Freunden immer gut angenommen.

31.03.2015 11:59
Antworten
XStreiber

An sich sehr lecker, nur würde ich beim nächsten mal das Hackfleisch vorher anbraten, da nach dem ersten Fritieren die Füllung noch einen rohen Kern hatte. Musste deswegen doppelt fritieren, was die Rollen sehr fettig gemacht hat. Das Hackfleisch war mir persönlich auch zu fad. Vorher in Sojasauce marinieren sollte Abhilfe schaffen

29.03.2015 19:34
Antworten
XStreiber

Dann war dein Fett wohl zu kalt oder du hattest zu wenig genommen. Das Fett kühlt beim Eintauchen der Rollen ab und dadurch werden die "Poren" im Teig nicht mehr geschlossen und das Fett kann weiter eindringen.

29.03.2015 19:30
Antworten
Sabinemou

Bei mir war es leider nicht sehr lecker. Die Stäbchen schmeckten nur nach Honig und die Soße nur nach Erdnuss. Zudem sahen sie viel zu hell und gelb aus. Schade... Ist es denn Sinn, dass es sehr honig schmeckt oder wie würdet ihr den Geschmack beschreiben?

10.12.2011 14:30
Antworten
Sabinemou

Ehm...hatte auf das komplett falsche Rezept geantwortet. Bin wohl in der Zeile verrutscht, sorry.

10.12.2011 14:31
Antworten
PettyHa

Hallo, die Frühlingsrollen sind super geworden! Ich hatte sie für ein asiatisches Buffet gemacht und dazu verschiedene Saucen gereicht, wie von Sattahip vorgeschlagen. Vielen Dank für's Rezept und liebe Grüße Petra

24.02.2011 14:20
Antworten
Sattahip20180

@ ASDBigmac: Also der Kreativität von "Nems" sind keine Grenzen gesetzt. Übrigens: je mehr verschiedene Original Dips / Saucen wie süsse Pflaumensauce, SriRachasauce (mild, medium, scharf), süss-scharfe Hähnchensauce etc. runden diese Häppchen ab. Eignet sich hervorragend als Apéro ....

23.08.2010 10:14
Antworten
chika-chaaan

Genauso mache ich sie auch immer! Nur gebe ich gerne noch Garnelen hinzu und nehme statt Weißkohl Chinakohl. Das ganze dann in eine Mischung aus Kokosessig und Kikkoman-Sojasauce getaucht: Wunderbar!

29.07.2010 15:40
Antworten