Gluten
Lactose
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quiche mit Ratatouille

mit Zucchini, Auberginen, Paprika

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 04.12.2005 740 kcal



Zutaten

für
500 g Zucchini
500 g Aubergine(n)
250 g Zwiebel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), grün
300 g Fleischtomate(n)
5 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer
250 g Weizen - oder Weizenvollkornmehl
125 g Butter, kalt
1 Ei(er)
2 EL Wasser, kalt
½ TL Salz
100 g Sahne
100 g Crème fraîche oder Schmand
2 Ei(er)
Basilikum, Oregano
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
740
Eiweiß
20,70 g
Fett
48,17 g
Kohlenhydr.
55,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Zucchini schälen, in 1 cm große Scheiben schneiden. Auberginen waschen, in 2-3 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden. Knoblauch grob hacken. Tomaten ohne Haut ebenfalls grob zerkleinern. Geputzten Paprika in schmale Streifen schneiden.
Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch leicht dünsten. Anschließend das Gemüse zugeben, mit Pfeffer und Salz kräftig würzen. Das ganze etwa 20 Minuten bei geringer Hitze schmoren lassen.

In der Zwischenzeit aus Mehl, Salz, Ei, Butter und Wasser einen Mürbeteig zubereiten.
Alle Zutaten miteinander vermengen, anschließend in Alufolie eingepackt, eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Eier, Creme fraiche, Sahne, Käse und Gewürze in einer Schüssel vermischen.
Das fertig geschmorte Gemüse in ein großes Sieb geben und die Garflüssigkeit abtropfen lassen, anschließend wieder in den Topf geben. Wenn das Gemüse gut abgekühlt ist, wird das Eier-Käse-Gemisch untergerührt.

Eine gebutterte Springform mit Mürbeteig auslegen, dabei einen 4-5 cm hohen Rand formen.
Ratatouille in die Form geben und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180-200 ° etwa 35 Minuten backen.

Die Zubereitung ist recht zeitaufwändig, aber die Mühe lohnt sich bestimmt.

Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kunstcw

Für Eilige: Ich hatte den fertigen Mürbeteig auf Rolle genommen. So geht es auch mal...Vielen Dank für das schöne Rezept.

21.01.2019 00:15
Antworten
omaskröte

Hallo, vielen Dank für das Rezept war sehr lecker den Rest habe ich eingefroren. Lg Omaskröte

19.12.2018 10:46
Antworten
Inchen2281

Sehr leckeres Essen, auch wenn das Rezept zwischendurch nicht ganz so passt. Das Gemüse ist wirklich zu viel, hab aus den Resten eine Gemüselasagne gemacht und bei den Zutaten fehlt der Käse. Also zumindest bin ich die Liste mehrmals durch gegangen und hab ihn nicht gefunden. Hab kurzerhand Gouda in die Sauce gemischt, was gut war. Das Ergebnis war auf jeden Fall sehr lecker und wird sicher noch mal wiederholt.

11.06.2016 03:14
Antworten
Carco

Sehr gutes Rezept, aber den Käse sollte man schon mit dazu geben. Saludos, Carco

22.11.2015 19:06
Antworten
Karella

Super lecker - konnte sogar meinen Freund überzeugen, für den alles ohne Fleisch eigentlich kein Essen ist :)

09.07.2015 17:14
Antworten
mamika

Das hat allen Gästen gut geschmeckt! Ich hatte es sehr viel länger im Ofen als angegeben und die Teigmenge halbiert, ich mag das eher dünn. Gemüsemenge nach Gefühl. Reichte gut für eine 28er Form. vielen Dank, viele Grüße

14.01.2007 19:48
Antworten
Bobo79

Hallo, ein wirklich sehr leckeres Rezept, welches ich schon mehrmals nachgekocht habe... Habe mich allerdings einmal vertan und noch zusätzlich einen Becher Kräuterfrischkäse zum Gemüse dazu getan- hat auch sehr lecker geschmeckt... Danke für ein wirklich schmackhaftes Rezept!!!

19.11.2006 18:57
Antworten
ursmarkur

Ich habe dieses Rezept für einen Geburtstags-Brunch zubereitet und es kam bei allen sehr gut an. Getrocknete Tomaten (vorher aufgeweicht) kommen wegen der Würze gut an. Um zusätzliches Fett zu sparen, habe ich keine Sahne und Créme Fraiche sondern teilweise Magerquark, Sojasahne oder Sauerrahm und Soja Cuisine verwendet. Die Sojaprodukte haben 17% und 11% Fett (der Sauerrahm nur 10%), und sind mittlerweile in gut sortierten Supermärkten (Edeka Neukauf) zu finden. Allerdings musste ich die Mengenangaben der versch. Gemüse und des Knoblauchs etwas reduzieren - es war mir für ein Quiche zu viel. Aber sehr lecker! Wird von mir zukünftig auch auf Parties mitgenommen! Danke für das tolle Rezept. Liebe Grüße ursmarkur

13.06.2006 10:10
Antworten
schmausimausi

Hallo kuschel, mit Hefeteig geht es auch. Aber Mürbeteig schmeckt dazu einfach besser. LG schmausimausi

05.12.2005 23:07
Antworten
kuschel1972

Hallo schmausimausi, da ich nie Lust habe Mürbeteig herzustellen wüsste ich gerne, ob die Zubereitung auch mit Hefeteig, Blätterteig oder Quark-Öl-Teig möglich ist! Schon mal getestet? LG kuschel1972

05.12.2005 12:20
Antworten