Asien
Beilage
Dünsten
fettarm
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Indien
kalorienarm
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfannenlinsen mit Spinat

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 04.12.2005 500 kcal



Zutaten

für
250 g Linsen, rote
500 g Blattspinat
100 g Naturjoghurt
1 EL Olivenöl
3 Zehe/n Knoblauch
Kreuzkümmel, 1/3 TL
½ TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1 TL Koriander
Kräutersalz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Linsen mit 500 ml Wasser und einer Prise Salz in einen Topf geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Linsen abtropfen lassen.

Olivenöl in einer Pfanne langsam erhitzen, alle Gewürze hineingeben, Knoblauch pressen und auch in die Pfanne und unter ständigem Rühren anbraten (ca. zwei Minuten). Dann den Spinat hinzufügen und garen lassen.

Am Ende die Linsen zu dem Spinat geben und alles durchrühren und etwas weiter braten, bis die Linsen durchgewärmt sind. Salzen und pfeffern.

Ganz am Ende den Joghurt darüber gießen und mit etwas Koriander garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bossbaer

Heute habe ich das Rezept mit dem letzten frischen Mangold aus dem eigenen Garten gekocht. Genauso lecker wie mit Spinat!

19.11.2015 19:42
Antworten
Supertini

Immer wieder Lecker! DIesmal haben wir es auf Couscous gegessen, das hat auch prima gepasst. Foto ist hochgeladen. LG, Supertini

01.10.2015 20:09
Antworten
Mj4mj4m

Superlecker, super unkompliziert und indem ich Sojajoghurt genommen habe auch supereinfach zu veganisieren. Habe noch karamellisierte Zwiebeln hinzugefügt und es war perfekt! :)

21.07.2015 22:51
Antworten
bossbaer

Sehr lecker und gut zuzubereiten! Ich hatte nur TK-Spinat und weil ich die Pfanne alleine gegessen hatte nur 150g Linsen genommen. Zum Abschmecken fand ich, dass Currypulver auch super dazu passte. Werde ich auf jeden Fall wieder machen. Ich habe keine weitere Beilage dazu gebraucht, war auch so lecker und ausreichend!

27.06.2015 16:09
Antworten
Supertini

Hallo! Das war lecker! Ich habe das Gericht heute als Abendessen gekocht, mit Naanbrot als Beilage. Allerdings hab ich keinen frischen Blattspinat mehr bekommen und deshalb TK genommen. Hab ihn aufgetaut, etwas ausgedrückt und dann nach Rezept verwendet. Den Knoblauch hab ich auf 2 Zehen reduziert, da meine Zehen sehr groß waren. War aber perfekt so. Den Joghurt hab ich noch mit einer Prise Salz und ein paar gehackten Minzblättern gemischt. Das gibt es bestimmt mal wieder. Ach ja, ich habe das angegebene Rezept mit 2 Erwachsenen und einem Kind gegessen und es blieb sogar noch ein kleiner Rest übrig. LG, Supertini

02.08.2014 21:01
Antworten
fremdeperle

gesund, schnell zubereitet, sättigend und lecker! habe mich allerdings verlesen und 3 TL kümmel rein getan statt 1/3 - ein fehler, den man unbedingt vermeiden sollte, auch wenn man kümmel mag!

19.05.2007 19:58
Antworten
zebrakerstin

Ich habe das Rezept - wegen der guten Kommentare - bedenkenlos gemacht als ich Gäste hatte zu einem arabisch angehauchten Abend....es ist fast alles übrig geblieben. Jeder meiner Gäste hat ein Anstandslöffelchen gegessen und mir versichert, dass das mal "echt was anderes " ist, aber eben nichts, was man unbedingt nochmal kochen muss. Ach ja: Die Zubereitung ist wirklich kinderleicht (als kleines Plus ans Rezept). - Sorry-

07.01.2007 14:41
Antworten
clabauterfrau

Keine Ahnung, was da passiert ist - aber ich mache das Gericht schon lange und gern immer wieder - auch für Gäste. Und es schmeckt immer hervorragend... Ist vllt. was mit den Gewürzen schiefgegangen?

25.02.2017 20:05
Antworten
doc_shorty

Das ist ein ganz ganz tolles Gericht! Statt der roten Linsen habe ich gelbe Orient-Linsen genommen, die hatten ein paar Minütchen mehr Kochzeit. Es war absolut traumhaft! Melanie

16.10.2006 13:44
Antworten
marialma

mann, das war wirklich lecker, ich hatte für mich alleine eine ganze pfanne gemacht und hab tatsächlich alles aufgegessen!!! da ich noch chorizo übrighatte, habe ich allerdings das olivenöl durch die angebratenen chorizowürfel ersetzt. dann ordentlich 2-3 eßlöffel griechischen joghurt obendrauf und noch ein paar bio-wildtomaten.....es war zum reinsetzen, ganz großes lob!!! ach so: hab die roten linsen durch kleine braune ersetzt, die ich vom geschmack her lieber mag. marialma

24.02.2006 11:34
Antworten