Topfenstrudel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 03.12.2005 2850 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
50 g Butter, zerlassen
2 Ei(er)
4 EL Wasser, lauwarm
etwas Salz
1 EL Öl
4 EL Butter, weich
80 g Semmelbrösel

Für die Füllung:

1 kg Quark
125 g Sultaninen
1 Zitrone(n), Schale davon
3 EL Öl
2 Ei(er)
140 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 EL Butter, für das Blech
Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
2850
Eiweiß
96,80 g
Fett
158,24 g
Kohlenhydr.
253,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, eine Mulde drücken. Flüssige Butter, Eier, lauwarmes Wasser und Salz hineingeben.
Das Ganze mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Klebt der Teig, kann man noch ein wenig Mehl zugeben. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Öl bepinseln. In Alufolie eingewickelt 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Inzwischen den Quark zum Abtropfen in ein Sieb geben.
Zutaten für die Füllung abwiegen und messen. Rosinen waschen und trocken tupfen, Zitronenschale reiben. Strudelteig halbieren. Die Hälften nacheinander auf einem bemehlten Küchentuch 3 Millimeter dick ausrollen. Dann mit den Händen vorsichtig dehnen - bis das Tuch durchschimmert.
Die Strudelteigplatten mit flüssiger Butter bestreichen und dann mit Semmelbröseln bestreuen.
Den Quark mit den anderen Füllungszutaten verrühren und beide Strudelteige füllen. Tuch jeweils anheben, Teige aufrollen, Seiten zusammendrücken und etwas einschlagen. In eine gefettete Bratreine setzen und mit Butter bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C 40 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Supas

Ich muss gestehen ich habe nur das Rezept für die Füllung verwendet und einen gekauften Dinkelstrudelteig verwendet. Ich hatte nur 750 g Magertopfen, habe den Zucker komplett weggelassen und stattdessen ein Päckchen Vanillepuddingpulver verwendet. Der Strudel wurde ein Traum - auch meine Tochter war begeistert. Und wir Österreicher sind bei Strudeln heikel :-)

01.09.2015 16:04
Antworten
Rowan09

Sehr lecker! Ich hab in die Quarkfüllung noch 1,5 Päckchen Puddingpulver getan. Wir können uns gar nicht entscheiden, ob der nun warm oder kalt leckerer ist :-)

29.03.2013 16:28
Antworten
12540

Ich habe gestern auf die Schnelle diesen Topfenstrudel gebacken. Ich kann nur sagen: Lecker Er war noch nicht kalt und schon gegessen. Gruss Linde

18.03.2006 10:11
Antworten