Europa
Fingerfood
Frittieren
Italien
Party
raffiniert oder preiswert
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Salvia Fritta

Italienische Spezialität, perfekt zum Aperitif

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.12.2005



Zutaten

für
64 Blätter Salbei
4 EL Sardellenpaste
40 g Mehl
5 EL Wasser
1 Eiweiß
150 ml Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Je zwei Salbeiblätter mit Sardellenpaste zusammenkleben. Mehl mit genug Wasser verrühren, um eine dickflüssige Konsistenz zu erhalten. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Die zusammengeklebten Blätter eintunken und in heißem Öl frittieren, bis sie knusprig sind. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fee2006

Hallo, gestern hatte ich endlich mal die Zeit, dieses Rezept auszuprobieren! Uns allen hat es sehr lecker geschmeckt! Wir haben nur etwas abgewandelt: Die meisten unserer Salbeiblätter waren 7 cm lang (!), also richtige Brummer. Wir haben sie nicht zusammengeklebt sondern immer nur die Oberseite des Blattes vorsichtig mit der Paste bestrichen. Bei 64 solch großer Blätter mussten wir auch 2x Teig nachrühren. Der ist übrigens supercross und lecker! Da meine Schwester keine Sardellenpaste mag, habe ich für sie den Teig statt mit Wasser mit malzigem Bier angerührt und Salz dazugegeben. Das macht den Teig etwas fester, ist aber ein guter Ersatz. Frittiert haben wir in Erdnussöl, da wir nicht genug Olivenöl hatten. Das geht aber auch wunderbar! Diesen Backteig werde ich mir auf jeden Fall merken, auch wenn mal kein Salbei im Haus ist, denn das geht bestimmt auch mit Zucchinischeiben! Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße, Fee

30.08.2007 13:16
Antworten