Backen
Kuchen
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mohnkuchen mit Guss, Dassli- Borum

glutenfrei, bedingt milchfrei, eigenes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.12.2005



Zutaten

für
75 g Rohrzucker
180 g Margarine, ungehärtete
1 Tüte/n Vanillezucker, Bourbon
2 Prisen Salz
5 Ei(er), trennen
250 g Mohn, gemahlen
100 g Speisestärke (Mondamin)
1 Tüte/n Backpulver
3 EL Rum, 54 % evtl
200 g süße Sahne
1 Tüte/n Vanillezucker, Bourbon

Für den Guss:

40 g Speisestärke (Mondamin)
3 EL Rohrzucker
1 Tüte/n Vanillezucker, Bourbon
1 Prise(n) Salz
400 ml Traubensaft, roten (natursüß )
100 ml Rum, 54 %
Schokostreusel, wem Milch erlaubt ODER
500 ml Traubensaft, (natursüß ) ODER
500 ml Wein, rot mit Zucker ODER
500 ml Wein, roten Likörwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Zubereitung Kuchen:
Zucker mit Eigelbe + Margarine schaumig rühren. Mohn, 1 Prise Salz, Mondamin + Backpulver vermischen + dazu geben, gut verrühren, evtl. Rum dazu geben.
Das mit 1 Prise Salz steifgeschlagene Eiweiß drunter mischen.
In die mit Backpapier ausgelegte Springform gießen, glatt streichen. In den kalten Backofen bei 160°C Umluft 30 min backen. Die Springform lösen + nach ca. 30 min ohne Blechboden auf ein Kuchenrost ziehen + abkühlen lassen. Backpapier entfernen.

Mit mit Vanillezucker steifgeschlagener Sahne servieren, wer darf.

Zubereitung Guss:
Roten Traubensaft mit Zucker, Bourbon Vanillezucker + Prise Salz aufkochen, das in Rum aufgelöste Mondamin, rührend kurz dazu geben + gleich runter mit dem Topf von der Hitze, fängt gleich an zu brodeln, Verletzungsgefahr! Weiter rühren, soll fest werden, aber nicht steif.
Zwischendurch den erkalteten Mohnkuchen quer durchschneiden, auseinander klappen, die untere Hälfte mit der nun schon etwas abgekühlten Creme bestreichen, wenn was überläuft am Rand, nicht tragisch, den Deckel wieder drauf, mit dem Rest der Creme bestreichen + den Rand rund herum auch. Obendrauf mit Schokoladenstreusel bestreuen, wem Milch erlaubt ist. Gutes Gelingen.
Die Zubereitungszeit variiert je nachdem, ob nur Kuchen, dann ca. 20 min, mit Guss ca. 40 min. Ohne die Abkühlzeit des Kuchens, was bei mir ca. 2 Std. dauerte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mmuncan

Das sieht aber auf jeden Fall wie Buttercreme aus. Bei mir war der Guss glänzend also müsste der Guss der mit Weißwein gemacht wurde auch glänzend sein. Der Gut auf dem Bild ist ganz klar Buttercreme...

10.09.2016 11:03
Antworten
Hans60

Hallo Der Guß auf dem Bild wurde mit Weißwein gebacken gruß hans

10.09.2016 09:04
Antworten
mmuncan

wieso wird der Guss bei mir rot? dachte der sei weiß wie auf dem bild angegeben?

04.09.2016 12:33
Antworten
Hans60

Hallo Evablümchen Danke für Deine Rückmeldung, freut mich dass es Dir zusagte ich ersetze Speisestärke (Mondamin) mittlerweile auch durch Getreide, allerdings meist durch Vollkornreis oder Buchweizenkörner gemahlen, Dinkel auch Dinkelvollkorn ist leider nicht erlaubt, Grüße Dich Hans

06.05.2012 17:56
Antworten
Ela*

Hallo Evablümchen, wenn Du die Bewertungshistorie für dieses Rezept anklickst wirst Du sehen, dass Du 5 Sterne vergeben hast. Du brauchst nur auf den Link 'Stimmen:' direkt unter den angezeigten Sternen zu klicken. Im Rezept selber wird der Durchschnittswert angezeigt. Wie sich dieser berechnet, ist direkt unter der Bewertungshistorie erklärt. Gruß Ela* chefkoch.de

06.05.2012 17:45
Antworten
Evablümchen

PPS: Ich hab 5 Sterne gegeben! Dass nur 3,5 erscheinen, hat irgendwas mit den Bewertungsrichtlinien zu tun, es gibt noch nicht genügend Bewertungen.

06.05.2012 17:42
Antworten
Evablümchen

PS: Statt Margarine hatte ich auch noch Butter ...

06.05.2012 17:40
Antworten
Evablümchen

Dies war mein erster Mohnkuchen! Sucht man nach einem Rezept für denselbigen, trifft man hier automatisch ständig auf Hans ... Vom Lesen her gefallen mir seine Rezepte am besten. Ich habe den Kuchen jedoch abgeändert gebacken. - Rohrzucker durch Honig ersetzt - Speisestärke durch Dinkelvollkornmehl ersetzt - nur 200 g Mohn und dafür 150 g Mehl (ich hatte schlicht nicht mehr Mohn da!) - ein zusätzliches Eiweiß, das hatte ich vom Majo machen über Der Kuchen hat mir sehr lecker geschmeckt. Klar, die Konsistenz ist bestimmt anders als nach Originalrezept. Das Original schmeckt bestimmt sogar noch besser, nur wollte ich es etwas vollwertiger. Guß hab ich auch selber gemacht, obwohl mir beim Lesen des Eierlikör-Gusses das Wasser im Mund zusammen läuft ... Aber wg. der mitessenden Kinder hab ich einen Guss gemacht, den diese "dürfen" und gerne mögen: (nicht vollwertig :-)) 400 ml Milch 100 ml süße Sahne 100 g weiße Schokolade 2 gestrichene Esslöffel Rohrohrzucker 40 g Dinkelvollkornmehl Vanille aus einer Schote gekratzt Zucker + Mehl vermischen, mit etwas Milch/Sahneflüssigkeit anrühren; Rest Milch/Sahne aufkochen, dabei die Schoki schmelzen + Vanille dazu, Mehlpampe einrühren und so lange unter starkem Rühren aufkochen lassen, bis es eindickt. (Wie Pudding kochen eben ...) Kann man gleich über den Kuchen drüber kippen, wenn er noch in der Springform ist, eignet sich aber nicht als Zwischenfüllung -> zu flüssig. Ich fand die Masse sehr süß, wahrscheinlich kann man den Zucker ganz weglassen, diese Überlegung führte aber zu Protest von der restlichen Familie. Bestimmt backe ich bald noch mehr Mohnkuchen nach Hans, die Backzeit kam auch auf den Punkt hin! Vielen Dank fürs leckere und dabei einfache und schnelle Rezept!

06.05.2012 17:39
Antworten
Hans60

Hallo Zusammen Veränderung I Im Teig: 1 Tl gem Türkischen Kaffee Guss: 60 g Mondamin * 1 Msp Bourbon Vanille Pulver 1 Prise Salz 700 ml Eierlikör Rum 54 % */ Wasser, Menge nach Bedarf * Mondamin in Rum * auflösen. Eierlikör aufkochen, Mondamin + Rum einrühren, Hitze abstellen weiter-rühren, Vorsicht blubbert sehr schnell + stark. Wenn die Masse dick wird/ ist , runter von der Hitze, aber noch weiter rühren, solange es noch blubbert/kocht. Weiter verfahren wie im Rezept angegeben Sonntag, 11. Juni 2006 Mit freundlichen Grüßen Hans

11.06.2006 15:37
Antworten