Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Zwetschgentörtchen mit Haferflockenstreuseln

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

kernig-furchtig mit leckerer Füllung

30 min. simpel 01.12.2005



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

175 g Mehl
75 g Haferflocken
1 TL Backpulver
50 g Zucker
1 Ei(er)
125 g Butter

Für den Belag:

6 Pflaume(n) oder 12 Zwetschgen

Für die Füllung:

125 g Sauerrahm
25 g Rohrzucker
1 Ei(er)
½ TL Zimt

Für die Streusel:

75 g Mehl
75 g Haferflocken
1 TL Zimt
75 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillinzucker
75 g Butter, weich

Zubereitung

Für den Teig Mehl mit Backpulver und Haferflocken mischen. Butter mit Zucker und Ei cremig schlagen und mit der Mehlmischung verkneten. Teig halbieren. Jede Hälfte zu einem Rechteck (16 x 24 cm) ausrollen.
Pro Teighälfte 6 Quadrate von 8 x 8 cm ausschneiden und jedes in eine Muffinform legen.

Zwetschgen waschen und entsteinen, dann vierteln. In jedes Förmchen 4 Zwetschgenspalten an die Teigspitzen stellen. Eier, Zucker, Zimt und Sauerrahm verrühren und in den Förmchen verteilen.

Mehl mit Haferflocken, Rohrzucker, Vanillinzucker und Zimt mischen und Butter zufügen. Alles zu Streuseln in gewünschter Größe verarbeiten. Streusel zwischen die Pflaumen auf die Sauerrahmfüllung streuen.

Bei 180°C etwa 35-40 min backen. Die Muffins 10 Min in der Form stehen lassen, auslösen und auf einem Rost erkalten lassen.

Wer Pflaumen verwendet, die Pflaumen bitte achteln, nicht vierteln. Man braucht dann nur 6, nicht 12 Pflaumen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

Perle

Hi alina,

endlich sind die Zwetschgentörtchen auch in der Datenbank. Hab ich im Sommer gebacken, schmecken suuuuuuuuper gut und kann ich nur wärmstens empfehlen, wie alle Rezepte von alina :-))

lg Petra

10.12.2005 23:01
Antworten
Schoki-hexe


Hallo Alina @Zusammen :-)

Durfte diese Törtchen ja schon im Herbst ausprobieren*g*

Zubereitung: schnell& einfach (auch für Anfänger :-)geeignet
Ergebnis: sehr lecker, die Haferflocken geben den Streusel den knusprigen Kick :-)
mal was ganz anderes
Resüme: 1 mit *

Lg Uli

29.01.2006 12:13
Antworten
Jeanny01

hallo alina,

hab gestern deine zwetschgen-törtchen gebacken und ich muß sagen, die sind wirklich oberlecker !!! die zubereitung hat richtig spaß gemacht und das ergebnis war wirklich toll !!! die hab ich sicherlich nicht das letzte mal gebacken !!!

ach so, ich hab allerdings etwas mehr mehl für den teig benötigt als angegeben.


liebe grüße,

jeanny01

08.03.2006 14:33
Antworten
stoll75

Hallo Alina,

ich hatte die Zwetschgentörtchen letztes Jahr zu einem Polterabend gebacken und mitgebracht. Ich hatte glücklicherweise bereits zu Hause eines getestet ansonsten hätte ich nichts mehr abbekommen, die waren wirklich ruck zuck weg und alle waren völlig begeistert, wie ich finde zu Recht.
Freu mich jetzt schon, wenn es dieses Jahr wieder deutsche Zwetschgen gibt, denn die werden auf jeden Fall nochmal gebacken.

Liebe Grüße
Simone

08.05.2006 18:20
Antworten
silfester

Hallo Alina,

vielen Dank für das Rezept, die Törtchen schmecken super.

Ich hatte mich verlesen und versentlich 175 g Butter statt 125 g genommen und musste mehr Mehl zugeben. Der Teig war zum Ausrollen noch immer zu weich, also habe ich den Teig in 12 Teile geteilt, und direkt in die Förmchen gedrückt, diese Vorgehensweise empfehle ich jedoch nicht weiter, das ist ein richtiges Gefiesel.

Trotzdem hatte ich ein sehr gutes Ergebnis und die Haferflocken sind perfekt dazu.

Liebe Grüße
Karin

04.08.2006 09:23
Antworten
Tweeling55

Hallo,
Danke für dein antword.
Ich weise jetzt das unterschied. In Holland kennen wir die Zwetschen also auch aber wir nennen alle arten pflaumen nur pflaumen (pruimen).
LG, Mieke

19.08.2015 21:17
Antworten
flinkermixer

Ich habe am Wochenende die kleinen Törtchen gemacht. Aufgrund der vorherigen Bewertungen habe ich direkt 200 g Mehl genommen. Den Teig habe ich in 12 kleine Kugeln geteilt und dann in die gut gefettete Muffinform gedrückt und eine Rand gezogen.
Die Füllung war auf jeden Fall zu wenig und ich habe schon einen ganzen Becher (200 g) genommen.
Dafür waren die Streusel zu viel - und wir lieben Streusel und ich habe schon ganz viel darauf gemacht.
Schnell gemacht waren sie schon.
Allerdings würde ich beim nächsten Mal noch etwas verändern wollen:
- keine Haferflocken im Teig - es machte die Törtchen etwas trocken
- weniger Streuselteig
- mehr Pflaumen/Zwetschgen (es war etwas wenig je Törtchen - doppelte Menge wäre wohl besser)
- mehr Füllung

Danke für's Rezept

21.09.2015 08:50
Antworten
Badaentli

Das Rezept ist sehr fein und eine etwas andere Kombination mit den Haferflocken! Ich habe sie gestern ausprobiert und viele sind schon wieder weg....
Das nächste Mal werde ich aber mehr Zwetschgen nehmen, damit das Aroma intensiver und fruchtiger wird.
Auf jeden Fall bleibt das Rezept in meiner Muffinssammlung !

26.08.2017 15:41
Antworten
Jary86

Ein tolles Rezept :-)
Habe es nur etwas abgewandelt und einen Kuchen daraus gemacht, schmeckt super :-)

29.07.2018 11:53
Antworten
Maxisma

Habe die Muffins eben gebacken... Hm, so richtig überzeugen Sie mich nicht... Irgendwie fehlt so der letzte Pfiff.
Als nicht so süß mit gefunden Haferflocken - Rezept aber ok...

31.08.2018 13:37
Antworten