Orecchiette (Öhrchennudeln) mit orientalischer Möhrensauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.12.2005



Zutaten

für
500 g Nudeln (Orecchiette oder ähnliche)
250 g Möhre(n), geschält, grob geraspelt
1 EL Butterschmalz oder neutrales Speiseöl
200 g Schmand oder Crème Fraîche
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Koriander, gemahlen
½ TL Paprikapulver, rosenscharf
½ TL Knoblauch, frisch gehackt oder Pulver
½ TL Salz
1 EL Zitronensaft
1 EL Petersilie, glatt, gehackt
125 g Mozzarella, gewürfelt
1 EL Rosinen, in etwas heißem Wasser eingeweicht
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Piment, gemahlen
¼ TL Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Pasta in sprudelndem Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit geraspelte Möhren im heißen Fett kurz anschwitzen. Schmand mit Gewürzen, Zitronensaft und gehackter Petersilie cremig rühren. Pasta abtropfen, dabei etwas vom Kochwasser auffangen und mit der Schmandsauce und den Möhren verrühren. Alles mit der Pasta mischen. Nach Belieben gewürfelten Mozzarella und/oder Rosinen unterheben. Man kann das Gericht auch zusätzlich mit kleinen Fleischbällchen, die man vorab in Butterschmalz oder Öl brät, anreichern.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carna

Außergewöhnliche Geschmackskombination! Sehr gut! Ich hab eine Mischung aus Frischkäse und einem Schuß Sahne genommen, da ich kein Creme Fraiche oder Schmand da hatte. Dann noch vegetarisches Pilz-Hack und Rosinen. Wirklich empfehlenswert! Dankeschön für das Rezept!

01.07.2016 21:30
Antworten
eggsbertchen

Hallo, kleine Ergänzung: 1.) Mozarella und Rosinen und 2.) die Zutaten ab "Hackfleisch" sind wie aus dem Zubereitungstext eigentlich hervorgehen sollte (sorry, war seinerzeit noch blutige Anfängerin bei der Rezepteingabe) natürlich fakultativ, man bereitet nach Wunsch einfach auf die übliche Art aus Hackfleisch, Ei und Gewürzen (ja, auch dem Zimt) kleine Frikadellen. Quasi als Ergänzung zu der Pasta. Mir schmeckt's allerdings auch vegetarisch. Wäre dankbar für konstruktive Kritik (z. B. welchen anderen Käse ihr auch nehmen würdet, oder lieber gar keinen, da nicht gerade orientalisch?). Guten Appetit wünscht eggsbertchen

08.12.2005 17:00
Antworten