Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Poulet DG

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

Poulet directeur général (Cameroun)

35 Min. normal 01.12.2005



Zutaten

für
6 Hähnchenschenkel
4 Banane(n) (Kochbananen)
25 cl Öl (Sonnenblumenöl)
3 m.-große Möhre(n)
1 Stange/n Porree
Paprikaschote(n), rot und gelb
2 TL Currypulver
2 Würfel Brühe
Salz und Pfeffer
30 Körner Gewürz(e) (Djansan - Samen)
1 Zwiebel(n)
4 Stängel Petersilie
3 Zehe/n Knoblauch
20 g Ingwer
4 Körner Gewürz(e) (Pépé - Samen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer säubern und mit Petersilie grob zerhaken. Djansan und Pépé hinzufügen und alles zur einer homogenen Masse mixen. 25 cl Öl hinzufügen und vermischen.
Karotten und Porree säubern und in etwa 1-cm-dicke Ringe schneiden. Paprika in kleine Quadrate schneiden. Die Kochbananen mit Hilfe eines Messers schälen und schneiden. Hähnchenschenkel in 3 Teile schneiden.
Schenkel in das heiße Öl legen, bis sie gar sind. Am Schluss Öl beiseite stellen. 0,5 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und alles Zubereitete, mit Ausnahme der Kochbananen, hinzufügen. Mit Curry, Suppenwürfel, Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Nach etwa 10 Minuten Bananen hinzufügen und nach Bedarf würzen. 15 Minuten auf mittlere Hitze kochen. Warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Babyvogel

Mein Lieblingsessen! Tolles Rezept!

22.03.2006 22:18
Antworten
togtog

Super, endlich finde ich das Rezept zu meinem in Kamerun so gerne gegessenen Menü. Werde es gleich heute Abend zubereiten.

27.06.2007 09:42
Antworten
Prayer

Sagt mal was sind Djansan und Pépé Samen?
Und vor allem wo bekommt man die?

11.07.2007 21:10
Antworten
groelemp

Die ölreichen Samen des Baums Ricinodendron heudelotii (Euphorbiaceae/Euphorbiales/Dilleniidae) haben einen ausgeprägten Geschmack und werden als Gewürz und Bindemittel für Saucen verwendet (lokale Namen njangsa, njasang).
Alternativ würde ich Guarkernmehl oder Pfeilwurzelmehl empfehlen.

Und anstelle des Pepe Samens nimmst du Chilypfeffer.

21.11.2007 13:06
Antworten
derkamerun

Das findest du in Afro Shop

16.02.2014 12:24
Antworten
Igelchtierchen

seh ich das richtig: Die Hühnerteile werden erst gebraten und dann noch 25 min gekocht?

15.04.2011 09:33
Antworten
sophiedeluxe

Ja, ist in der afrikanischen Küche üblich.
Deshalb muss man sie auch nicht komplett durchfrittieren, weil sie durch das Kochen ja dann "durch" sind.

14.11.2012 11:15
Antworten
aminatou

So lecker! Das gab es bei unserer Hochzeit :-)

21.04.2011 19:01
Antworten
minette66

Ich habe das letztes Wochenende ausprobiert.
Schatzi meinte allerdings, daß die Kochbananen nicht einfach so reinkommen, sondern vorher fritiert werden. Da er aus Westkamerun stammt, hab ich das geglaubt und die Plantène geölt und im Backofen gemacht (ich habe keine Friteuse).
Das einzige, was er dann noch beanstandet hat, war, daß meine Bananenscheiben zu dick waren. Geschmeckt hat es aber trotzdem.
Sehr lecker!

LG Minette

15.05.2012 20:53
Antworten
sophiedeluxe

Ich liebe Poulet DG.
Kenne die Zubereitung aber ein bisschen anders.
Viel weniger Wasser, dafür ein paar Tomaten sehr klein schneiden (stückiger Brei) und hinzufügen.
Die Kochbananen werden vorher frittiert und dann erst gaaaanz zum Schluss in die Soße dazugegeben, so haben sie die richtige Konsistenz.

14.11.2012 11:13
Antworten