Rindfeisch mit Zwiebeln und Paprika


Rezept speichern  Speichern

NUE PAD PRIK

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.12.2005



Zutaten

für
500 g Rumpsteak(s), in dünne Scheiben geschnitten
2 EL Öl
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
4 EL Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
¼ Paprikaschote(n), grüne, in Streifen geschnitten
¼ Paprikaschote(n), rote, in Streifen geschnitten
3 EL Fischsauce
1 EL Maggi
2 EL Zucker
1 EL Öl (Sesamöl)

Für die Marinade:

1 TL Fischsauce
1 EL Maisstärke
Pfeffer, weißer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zutaten für die Marinade verrühren. Das Fleisch darin wenden und 10 Min. stehen lassen.
Eine große schwere Pfanne ( oder Wok ) erhitzen, Öl hineingeben. Fleisch, Knofi, Zwiebeln und Paprika dazugeben und 3 Min. sautieren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles noch 2 Min. garen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

thepope

Weltklasse Rezept, schmeckt immer toll. Ich nehme allerdings etwas mehr Fischsauce und zusätzlich noch etwas Sojasauce und Hoi-Sin-Soucy zum abschmecken. Bis jetzt immer mit Rumpsteak gemacht, hervorragend! 5***** Grüße

22.11.2014 18:00
Antworten
innisiflo

Es schmeckt lecker, genauso, wie es angegeben ist. Wir immer nehme ich statt Rumpsteak Rinderfilet. Davon habe ich allerdings etwas weniger genommen als angegeben, dafuer mehr Paprika. Ein Bild habe ich auch hochgeladen. Vielen Dank, Pewe. So nach und nach probiere ich nun alle Deine Rezepte aus, denn bisher war ich von jedem begeistert. Vielen Dank und weiter so !!!!! Liebe Gruesse, innisiflo

12.02.2007 01:27
Antworten
TomYam

Hallo, tolles Rezept! Anstatt Maggi hab ich Kejap Asin benutzt. Der Zucker ist warscheinlich Palmzucker, oder? Wenn es sich beim Sesamöl um dunkles Sesamöl handelt, dann würde ich es erst nach dem Garen hinzugeben. Unter diesen Umständen ist auch meine Wertung gemeint. LG TomYam

05.07.2006 23:11
Antworten
Pewe

Hallo Surina, ich habe dieses Rezept, inclusive Maggi, in einem sehr guten thailändischen Kochbuch gefunden. Beim ersten Anblick störte mich dieser EL Maggi auch und ich habe ihn erst weggelassen. Beim nächsten Versuch habe ich dann doch die Maggi Würze beigegeben und es schmeckte besser. Probier es doch einfach mal. lg Pewe

01.12.2005 16:00
Antworten
Surina

Hallo Pewe, das Gericht hört sich bis auf das Maggi gut an... Maggi hat in Thaigerichten nichts verloren :-(.. Hebe doch lieber stattdessen 1 EL Limettensaft und noch ein bisserl gehackten Ingwer unter. Statt den Zwiebeln würde ich zudem Frühlingszwiebeln vorziehen LG, Surina :-)

01.12.2005 08:52
Antworten