Bolognese von roten Linsen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (460 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 28.11.2005 661 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), in kleinen Würfeln
2 Zehe/n Knoblauch, mit Salz zerdrückt
2 Karotte(n), grob gerieben
2 Stange/n Staudensellerie, in kleinen Würfeln
3 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
1 Dose/n Tomate(n), gewürfelt, 400 g
450 ml Gemüsebrühe
120 g Linsen, rote
4 EL Kräuter nach Geschmack
2 EL Petersilie
½ TL Fenchelsamen, im Mörser zerstoßen
Salz und Pfeffer
500 g Nudeln, breite oder normale Spaghetti
Chilipulver

Nährwerte pro Portion

kcal
661
Eiweiß
26,80 g
Fett
9,51 g
Kohlenhydr.
113,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
In einer hohen Pfanne die Zwiebel, den Knoblauch, die Karotten und den Sellerie bei mittlerer Temperatur anschwitzen. Das Tomatenmark hinzugeben und anrösten. Die Tomaten, die Brühe, die Linsen und die Kräuter, außer der Petersilie hinzugeben, mit einem Deckel bedecken und ca. 20 - 25 Minuten leise köcheln lassen. Eventuell noch etwas Flüssigkeit hinzugeben. Die Bolognese muss die Konsistenz der normalen Hackfleischsauce haben.

In der Zwischenzeit die Spaghetti laut Packungsangabe zubereiten.

Pasta nach Ende der Kochzeit absieben und unter die Bolognese rühren. Auf vorgewärmten Tellern servieren. Mit der Petersilie garnieren und eventuell frischen Parmesan darüber reiben.

Wir haben dieses Rezept in einem vegetarischen Kochbuch aus Amerika (!) entdeckt. Zuerst waren wir sehr skeptisch, aber der Geschmack war überwältigend. Die Zutaten hat man fast immer vorrätig im Hause. Wieder einmal - es muss nicht immer Fleisch sein.

Getränketipp: ein kräftiger, aber weicher Rotwein.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pikoballa

Ich liebe diese Linsen Bolognese, sie ist mittlerweile fester Essens Bestandteil bei uns geworden und wir essen sie bestimmt mind. 2mal im Monat. 😋☺️ Vielen Dank für's teilen dieses tollen Rezeptes❤️

23.07.2022 18:56
Antworten
Saubräter

4EL Kräuter? Ist das richtig?

21.05.2022 19:32
Antworten
Raschpichlerin

Meine erste Linsen Bolognese und ich bin begeistert. Habe scharfe Stückige Tomaten genommen. Ein Traum 5*****

07.04.2022 18:28
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, die Mengenangaben sind sehr großzügig bemessen, was aber keinesfalls ein Nachteil ist (so kann man Reste in den TK packen). Diese vegetarische Bolognese schmeckt wirklich sehr gut. Statt der Petersilie habe ich frisches Basilikum zum Schluß darüber gestreut, was m.M. nach besser dazu passt. LG von Sterneköchin2011

22.02.2022 13:33
Antworten
Ginsterqueen

Da muss das Töchterchen Vegetarierin werden, damit wir ein solch tolles Rezept finden. Unglaublich. ;-)

08.02.2022 12:05
Antworten
Visalya

Juhuuu, jetzt kommen auch Vegetarier in den Genuss einer leckeren Bolognese! Hat mir super geschmeckt, auch wenn ich vor lauter Eifer (und weil ich nebenbei auch noch Erdbeerlimes gemacht habe) die Fenchelsamen vergessen habe, aber die kommen das nächste Mal dazu, denn diese leckere Soße wird es mit Sicherheit öfter bei mir geben :-) Hab in meiner jugendlichen Euphorie auch noch zwei Fotos gemacht, die zwar nicht so schön aussehen wie deines, SteffyPeter... aber ich bin halt so dankbar für das Rezept :-)

03.07.2006 19:37
Antworten
blackshewolf

Hallo SteffyPeter, herzlichen Dank für das tolle Rezept! ... das wird es jetzt öfter mal geben ... Viele Grüße, blackshewolf

05.03.2006 16:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! es hat soooo lecker geschmeckt!!! Wirds bald wieder geben =) Werde dann auch mehr Sellrie dazugeben ! Danke ür das Rezept lieben Gruß marmorkuchen

18.01.2006 19:42
Antworten
catkelly

Absolut megalecker und einfach zu kochen. Ich habe statt der 4 angegebenen EL Kräuter etwas Curry dazugegeben und mit angdünstet. Mir erschien das passender, da ich Bedenken hatte, das das Fenchelaroma sonst untergeht. War sehr gut. Kann man bestimmt auch ins orientalische abwandeln, wenn man Zimt oder Kreuzkümmel dazu gibt. Gruß catkelly

22.12.2005 12:20
Antworten
Melusine1

Danke für das tolle Rezept! Gabs bei uns am Samstag und hat absolut köstlich geschmeckt. Ich habe noch 1 Stange Lauch hinzugefügt und statt des Staudenselleries die Knolle genommen. Wird es sicher öfter geben! Viele Grüße und schönen Nikolaustag Melusine1

06.12.2005 09:00
Antworten