Vegetarisch
Eier
Gluten
Lactose
Low Carb
Saucen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Verlorene Eier in Senfsauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 29.04.2002 214 kcal



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
40 g Butter
40 g Mehl
500 ml Wasser
3 TL Senf
4 Ei(er)
1 Liter Wasser
2 EL Essig
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
214
Eiweiß
9,72 g
Fett
14,99 g
Kohlenhydr.
10,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel schälen und fein hacken. Butter zerlassen und Zwiebel darin glasig dünsten. Mehl zugeben und anschwitzen. Mit kaltem Wasser ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen. Senf einrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wasser zum Kochen bringen, Essig zugeben, Eier nacheinander in eine Tasse schlagen und vorsichtig ins köchelnde Wasser gleiten lassen. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Eier aus dem Wasser schöpfen und in der Sauce servieren.

Dazu: Salzkartoffeln

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CAP1072

Sehr , sehr lecker 👍

11.04.2019 12:37
Antworten
Sven0815

Ich muß leider sagen für den Aufwand, den das Rezept macht, finde ich das Ergebnis nicht besonders. Außer dem Senf fehlen mir die Geschmacksträger in der Soße. Ich habe noch Creme Fraiche und Dill hinzu gegeben aber es wurde leider nur ganz OK. Aber wie wir wissen die Geschmäcker sind verschieden und es gibt genügen positive Statementd.

21.01.2017 21:40
Antworten
Ulknudel44

Wie bei meiner Oma früher. Ich würde in das Wasser für die Eier etwas mehr Essig und auch etwas Salz machen. Die Zwiebeln habe ich weggelassen. Wirklich sehr lecker, einfach und günstig.

05.11.2016 18:56
Antworten
Eisbaerbonzo

Wie bei Muttern. Ich habe auch etwas abgewandelt: ein Stückchen Knoblauch zur Zwiebel, etwas Zitrone, 3 Spritzer grüner Tabasco, mehr mittelscharfer Senf und etwas Dijon-Senf. Aus Faulheit habe die Eier heute in die Sauce geworfen. Mit pochierten Eiern sieht es aber schöner aus. Gruß Eisbaer

04.12.2015 19:04
Antworten
ceyenne

lecker! LG ceyenne

23.10.2015 06:52
Antworten
Klytamnestra

...hab das Rezept immer gesucht, sehr lecker Ding das... Etwas intensiver wird die Sosse, wenn auch ein TL Essig dazugegeben wird. Da im Rezept nicht erkennbar war, welcher Senf genommen wurde, habe ich Löwensenf verwendet, finde aber, dass ein TL mehr dem Geschmack noch zuträglicher war. Schöne Geschichte. War sehr lecker, wird häufiger gemacht...

02.02.2005 21:13
Antworten
alee

Hallo ihr Hobbyköche! Ich habe den Brennwert dieses Gerichts ausgerechnet: ca. 240 kcal oder 1000 kJ pro Person! Liebe Grüsse, alee

19.01.2005 21:23
Antworten
Dizzy86

hab schon überall nach mutti's rezept gesucht, macht ja jeder anders...nu hab ich es! danke, probier es sofort aus! gruß, anne =:o)

30.10.2004 18:24
Antworten
Sylvi

Dieses Rezept ist ein gedicht.Gab es früher bei Muttern öfters.Aber mein mann mag diese Richtung von Essen nicht.Tja er ist halt ein Bayer und die mögens ja deftig.Deswegen gibt es solche Gerichte bei mir daheim immer dann wenn er mal auf Montage fort ist.Aber er hat es probiert.Na macht ja nichts,Geschmäcker sind halt verschieden.

10.10.2004 13:43
Antworten
Liesbeth

Für "hungrige Mäuler" kann man auch je ein Ei mehr nehmen, das schadet nix. Wer es etwas kräftiger mag, läßt die Butter weg und läßt stattdessen ein paar Speckwürfel aus.

03.05.2002 14:56
Antworten