Kirschchutney


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 28.11.2005



Zutaten

für
1 Glas Kirsche(n) (Kaiserkirschen), entsteint
1 Paprikaschote(n), rote, in feine Würfel geschnitten
2 Zwiebel(n), rote, feingewürfelt
50 g Sultaninen, helle
1 Chilischote(n)
1 TL Salz
1 Prise(n) Zimt
180 g Gelierzucker
150 ml Essig (Apfelessig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen, dann bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren im offenen Topf 30 Minuten köcheln. In Gläser füllen und fest verschließen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jaione

Ich habe das Rezept ausprobiert und das Chutney hat mir hervorragend geschmeckt. Dieses Rezept kommt definitiv in mein Kochbuch und wird noch öfter zubereitet werden.

28.06.2018 17:42
Antworten
Viewa

Hallo, da wir eine Schattenmorellenschwemme haben, habe ich nach einem Kirschchutney gesucht und gefunden. Es hört sich sehr lecker an. Es stellen sich mir aber 2 Fragen: Was sind Kaiserkirschen? Ich habe sie gegoogelt und eine Antwort bekommen, die nicht stimmen kann. "Eine mit dem Stoff E 127 gefärbte und in Zuckersirup eingekochte Süßkirsche. Wird in Obstsalaten und für Torten und Gebäck verwendet." Frage Nummer 2: Welches Mischungsverhältnis hat der Gelierzucker? Danke für die Anwort.

21.07.2016 10:31
Antworten
Minkamaus69

Ich habe das Rezept mit frischen Kirschen nachgekocht. Beim Einkochen war ich sehr skeptisch, die Versucherle haben mich nicht gerade überzeugt. Aber nun ist es abgekühlt und hat uns beim ersten Test zu Hühnerbrust mit Salat vollends begeistert! Es ist süßer als die Chutneys die ich kenne, aber das macht das Besondere bei diesem Rezept aus. Wird künftig jedes Jahr gemacht!

01.07.2014 18:56
Antworten
Minkamaus69

Nachtrag: Ich habe die Kirschen vor dem Kochen noch geviertelt und würde das auch künftig so machen.

01.07.2014 18:59
Antworten
Hel1959

Hallo, ohne Worte, daher 5* ! LG Helmi

04.06.2014 18:22
Antworten
elmjägerin

Hallo, ich habe das Chutney letzten Sommer aus frischen Kirschen hergestellt - sehr lecker. Leider wurde es nur ein kleines Glas, das wir gerade aufgemacht haben. Wenn die Kirschenzeit wiederkommt, werde ich wohl gleich das vierfache Rezept herstellen, damit sich das Ganze auch lohnt. Viele Grüße elmjägerin

25.04.2010 12:06
Antworten
küchenkwini

Sehr gutes Rezept. Vielen Dank! Habe aus Mangel an roten Zwiebeln weiße genommen. Aus Überschuss an Kirschen habe ich frische verwendet. Schmeckt auch toll und braucht die Süße des Zuckers. Optisch & geschmacklich was Besonders!

13.06.2009 01:03
Antworten
Pewe

Hi, ich stelle mir das sehr lecker vor mit frischen Kirschen. lg petra

14.06.2009 15:23
Antworten
medicine-girl

Hallo Pewe, das Chutney ist oberhammer-klasse.... ging super einfach, habe 2 Chillis rein und Gelierzucker 1:3, das reicht von der Süße her total aus. Zusätzlich gabs noch ne Hand voll gehackte Pistazien....hmmm.. lecker. Wir haben heute zur Brotzeit schon ein halbes Glas vertilgt, ich glaube, die Gläser werden nicht solange halten .... Sieht auch optisch von der Farbe toll aus, einfach fein. Viele Grüße medicine-girl

26.02.2007 19:49
Antworten
andreli2

Habe dein Kirschchutney aus frischen Kirschen bereitet und hat superlecker zu gegrilltem geschmeckt.. musste meiner Freundin sogar das Rezept geben... hab aber ein bissi mehr Essig genommen und den Gelierzucker 1:3 damits nicht ganz soo süß ist. lg Andreli

02.07.2006 19:54
Antworten