Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Vegan
Herbst
gekocht
Haltbarmachen
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Peperoni haltbar machen

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 24.11.2005 659 kcal



Zutaten

für
600 g Peperoni
100 g Knoblauch, frisch
600 g Zwiebel(n)
Olivenöl
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
659
Eiweiß
18,94 g
Fett
26,62 g
Kohlenhydr.
83,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Frischgeerntete Peperoi der Länge nach halbieren und entkernen (mit Plastikhandschuhen) dann in bleistiftdicke Stücke schneiden.
Ebensoviel Zwiebeln in gleichgroße Würfel schneiden, ca. ein sechstel der Menge Knoblauchscheiben schneiden.
In einer Pfanne soviel Olivenöl heiß werden lassen, dass das Geschnittene knapp bedeckt sein wird.
Wenn das Olivenöl heiß ist, alles dazugeben und dann so ca. 35 bis 40 Minuten im Olivenöl garen lassen. Dann würzen (Pfeffer braucht es keinen mehr :-) mit Salz und in Marmeladegläser abfüllen.
Kühl und dunkel lagern, dann hält es sehr lange.
Passt gut zu Steaks direkt so, oder in Risotto und Nudelgerichte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

steirer-bua

griass enk, also, wenn schon Peperoni, dann aber auch mit Kernen ....;-) Funktioniert auch in sauer, mit (verdünnten, selbst gemachten) Essig. pfiat di wolfgang

10.02.2018 01:35
Antworten
dreams72

Hallo, ich bin auf Dein Rezept gestoßen, weil mein Mann viel zu viele Peperoni gekauft hatte und ich nicht wegschmeissen wollte. Ich muss sagen, lecker, deftig und absolut 5 * wert! Koche gerade schon wieder:-)

20.01.2015 18:26
Antworten
kochfee182

Habe dieses Rezept schon vor 3 Jahren ausprobiert. In meinem Keller stehen immer noch 3 Gläser- und die sind noch völlig okay. Mein Sohn liebt diese Zubereitung als Brotaufstrich. Absolut empfehlenswert! LG Suse

07.12.2014 17:24
Antworten
Marinarina

Also, von unsere Familie gibt es für diese Rezept eine 1+. Habe es im letzten Jahr leider auch erst sehr spät entdeckt und hatte nur noch die Möglichkeit 3 Gläser zu befüllen. BeimTestessen wurde dann schon beschlossen, dass es zukünftig weniger Blumen sondern mehr Peperonipflanzen in unserem Garten gibt :-) In diesem Jahr habe ich schon 3 kg Peperonis auf diese Art eingelegt und es werden sicherlich noch 2 kg folgen. Einfach nur lecker.....

14.09.2014 15:34
Antworten
Graf_Wronsky

Bin sehr begeistert - es schmeckt absolut super! Leider habe ich es zu spät entdeckt, nachdem ich den Großteil meiner Peperoniernte verschenkt habe. Hat aber noch für 4 Gläser gereicht. Danke für das tolle Rezept! LG, Frau Wronsky

30.09.2013 11:57
Antworten
forte

Absolut köstlich! Volle 5 Sterne! ich habe die Peperoni sogar mit Kernen gekocht. Gruß forte

13.10.2010 15:09
Antworten
Snafilu

Hört sich sehr gut an, werde ich auf alle Fälle probieren. Habe aber noch eine Frage dazu: Dein Hinweis zur guten Haltbarkeit bezeiht sich ja vermutlich auf ungeöffnete Marmeladengläser. Wie lange hält denn ein angebrochenes Glas? Das ist ja nicht ganz unwichtig für die Wahl der Größe der Gläser - eher Kapernglas oder doch gleich der Gurkenpott ;-)

19.01.2008 21:54
Antworten
shi_kira

Hallo, so nun habe ich dein Rezept endlich wieder gefunden. Letztes Jahr hatte ich eine größere Menge davon gemacht und es hat uns wunderbar geschmeckt. Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass durch das Einlegen etwas schärfe genommen wird. Vielen Dank für das tolle Rezept das ich jetzt gleich wieder machen werde. LG Gisela

29.06.2007 09:00
Antworten
Homer222

Hallo kuschel1972, es freut mich das das Rezept gefällt. VG Homer

27.11.2005 00:51
Antworten
kuschel1972

Gesagt, getan: Tolles Rezept für Pepos, tolle Farben und super lecker...hoffentlich kann bald wieder gegrillt werden. LG, kuschel1972

26.11.2005 20:50
Antworten