Backen
Festlich
Torte
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marzipantorte

Biskuitteig mit Nussnougat- und Marzipanpuddingfüllung, Marzipandecke und Rosen

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 23.11.2005



Zutaten

für
8 Ei(er)
300 g Zucker
320 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
40 g Zucker
300 ml Milch
200 ml Sahne
150 g Nougat
1 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
500 ml Milch
3 EL Zucker
200 g Marzipan
250 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Marzipan - Decke
200 g Marzipan
Lebensmittelfarbe, rot und grün

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
Aus den angegebenen Zutaten einen Biskuitteig herstellen. Zwei verschiedengroße Springformen nehmen und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig gerecht aufgeteilt in die Formen geben und im vor geheizten Backofen bei 190 Grad ca. 25 Minuten backen.
Auskühlen lassen und jeden Boden einmal durchschneiden.

Für die Nussnougatfüllung:
Puddingpulver mit etwas Milch anrühren. Restliche Milch und 50 ml Sahne aufkochen lassen und das klein geschnittene Nussnougat hinein geben und verflüssigen. Das angerührte Puddingpulver dazugeben und 1 Minute unter Rühren kochen lassen. Den Pudding erkalten lassen.
Die restliche Sahne, Vanillezucker und Sahnesteif schlagen und unter den Pudding rühren.

Für die Marzipanfüllung:
Aus Milch, Zucker und Puddingpulver den Pudding kochen (s.o.). Marzipan in Stücke schneiden, hinein geben und verflüssigen. Die restliche Sahne und Sahnesteif schlagen und unter den Pudding rühren.

Auf den großen Boden die Nussnougatcreme geben und den Deckel darauf. Auf den kleinen Boden die Marzipancreme geben und den Deckel darauf. Die kleine Torte auf die große Torte stellen. Die Marzipandecke drauflegen und andrücken.
Die Marzipanrohmasse grün und rot einfärben. Daraus Blätter und Rosenblüten formen und die Torte damit verzieren. Im Kühlschrank ca. 3 Stunden kalt stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Keine-Ahnung89

Wirklich super lecker! Habe sogar mal ausnahmsweise genau nach Rezept gebacken und es hat funktioniert! :D Die Torte ist Ideal für größere Feiern, weil sie ganz schön stopft (aber trotzdem suuper lecker ist!!)!

05.03.2014 15:15
Antworten
de58

Sehr, sehr lecker. Ich habe die Torte genau nach der Rezeptangabe gebacken und bin völlig begeistert. Auch ich habe den Boden in eine Springform gelegt und mit den beiden traumhaften Creme`s gefüllt und dann gekühlt. Nichts lief heraus, die Creme`s waren schön cremig ( so sollte es ja auch sein) und meine Familie war hellauf begeistert. Am Montag wird die Torte noch einmal gebacken...dann werden meine kuchenliebenen Kollegen damit verwöhnt.

07.02.2013 09:05
Antworten
ginaeh

Sehr, sehr lecker!!!! Werde es auf jedenfalls öfter machen. Zum Teig kann ich allerdings nichts sagen, mußte leider aus zeitgründen den Tortenboden kaufen. Zu den Cremes: Ich habe wie Nina90 bei der Nougatcreme 2Pck. Vanillepuddig genommen bei der selben Milchmenge. Auch habe ich den Kuchen in einer Backform geschichtet und über nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Wenn ihr das nicht macht, würde ich empfehlen auch in die Marzipancreme 2Pck. Pudding einzurühren. Sonst ist das wirklich ein wenig dünn und ihr kriegt die Marzipandecke nicht drum ohne das euch die Creme zu den Seiten rausquillt.

05.01.2013 22:01
Antworten
kathi_classic

Suuuuuper lecker. Habe anstelle von Nougat, weiße Kuvertüre genommen, war dann zusammen mit dem Marzipan ein ziemlich heftiges Stück, aber dann hat jeder nur ein schmales Stück abgekommen und es hat für alle gereicht!! Foto schon unterwegs. Danke für das schmackhafte Rezept!!!

01.08.2012 20:21
Antworten
Leckerlifreund

Hallo, ich habe mich nun auch mal anläßlich eines Geburtstages an dieses Rezept gewagt und meine erste "Thementorte" gebacken, mich auch mal im Marzipan gestalten versucht und mein Erstlingswerk mit selbstgemachten Marzipanblumen usw. verziert. Dafür habe ich einen Teil einfach auf dem Blech gebacken, den anderen Teil als Baumstamm (gibt es als Backform). Ich finde sie sehr köstlich! Ein Foto wird gleich hochgeladen :-)

15.12.2011 20:57
Antworten
wabutzel

Hallihallo Backbiene, Vielen Dank für dein erfrischend leckeres und nicht zu süßes Torten Rezept. "Deine" Torte war ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk für meine Mama zu 60., obwohl es so heiß war haben sich alle haben sich drauf gestürzt und ruckizucki verspachtelt.Ich habe nur lob gehört. Da meine Mama kein Nougat mag, habe ich die Nougatfüllung in eine Schokoladenfüllung umgewandelt, indem ich Schokopudding und zerschlagene Vpllmilchschokolade genommen habe. Bunte Grüße wabutzel

16.08.2006 13:23
Antworten
Minikrümelchen

Hallo Backbiene! Also ich habe das Rezept "eben" ausprobiert. Die Torte war als Ostertorte geplant, ist jedoch leider nicht ganz so geworden, wie sie sollte.... Ich hatte besonders am Ende große Schwierigkeiten, da mir die Füllungen immer wieder hervorgequollen sind und die Marzipandecke irgendwie nicht richtig halten wollte.... Ich konnte sie an den Rändern auch nicht richtig glätten, sodaß die Torte momentan etwas unförmig aussieht... Gibt es da vielleicht irgendeinen Trick? Vom Geschmack her sind die Füllungen echt superlecker, also danke dafür!!! Vielleicht gelingt sie mir ja auch irgendwann so toll wie euch, ich werde auf jeden Fall noch ein paar mal üben! Lieber Gruß, Minikrümelchen

14.04.2006 01:48
Antworten
dasBackdomi

habe das rezept letztes wochenende ausprobiert und die torte hat sehr lecker geschmeckt. :) hatte einige gäste und die waren auch begeistert. da ich kein kleine springform hatte, habe ich zwei große genommen, dann war die torte ohne stufen, sah mit der marzipandecke aber genauso toll aus. da ich angst hatte, dass sie mir auseinanderfällt habe ich sie für ca eine stunde in den gefrierschrank gestellt, danach in den kühlschrank, hat alles wunderbar geklappt! danke für das schöne rezept!

21.03.2006 18:24
Antworten
johannisbörg

Hallo backbiene! ich mag Marzipantorten total gerne und würd das Rezept gern ausprobieren, aber ich bin mir nicht ganz sicher ob das nicht etwas schwierig ist... lässt die torte sich auch als "anfänger" backen? gruß Johannisbörg

26.02.2006 16:11
Antworten
Minna07

Hallo Backbiene, ich hatte gestern die Gelegenheit Dein Rezept auszuprobieren, da mein Mann Geburtstag hatte und wir mehrere Gäste hatten. Ich war erst etwas skeptisch, da ich noch nie so eine großartige Torte gebacken habe. Aber alle, WIRKLICH ALLE, waren begeistert! Deine Marzipantorte werde ich also ganz bestimmt öfter backen. Danke, Minna 07

13.02.2006 15:11
Antworten