Vegetarisch
Beilage
Europa
Fingerfood
Frittieren
Gluten
Italien
Lactose
Party
ReisGetreide
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Römische Reiskroketten

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. pfiffig 23.11.2005 798 kcal



Zutaten

für
3 EL Butter
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
1 ½ Liter Hühnerbrühe
400 g Reis (Risottoreis, z.B. Vialone Nano, Arborio oder Carnaroli)
75 g Parmesan (Parmigiano regiano), gerieben
2 Ei(er), verquirlt
9 Blätter Basilikum, in 2 Hälften gerissen
150 g Mozzarella, in 18 Würfel geschnitten
150 g Paniermehl
Öl
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
798
Eiweiß
33,92 g
Fett
40,99 g
Kohlenhydr.
73,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Butter in einem großen Topf zerlassen, Zwiebel bei schwacher Hitze 3-4 Minuten dünsten, nicht bräunen. In einem anderen Topf die Brühe zum Sieden bringen.
Den Reis zur Zwiebel geben und unter Rühren 1 Minute dünsten. Mit mehreren Kellen heißer Brühe aufgießen, dabei ständig rühren, damit der Reis gleichmäßig gart. Immer so viel Brühe zugießen, dass der Reis gerade bedeckt ist, dabei häufig umrühren. Auf diese Weise 20 Minuten fortfahren, bis der Reis außen cremig, innen aber noch bissfest ist.
Den Topf vom Herd nehmen, Parmesan und Eier unterrühren. Salzen und pfeffern. Auf einem großen Backblech zum Abkühlen ausbreiten.
Den Reis in 18 Portionen unterteilen. Je eine Portion in die Handfläche setzen und ein halbes Basilikumblatt sowie einen Mozzarellawürfel in die Mitte stecken. Darüber den Reis wieder zusammendrücken, sodass der Käse umschlossen ist. Gleichzeitig die Suppli zu einem Ei formen. Dann in Paniermehl wenden und beiseite legen.
Ausreichend Öl in eine Friteuse oder tiefe Pfanne füllen. Die Kroketten müssen beim Frittieren bedeckt sein. Das Öl auf 180°C erhitzen (bis ein Brotwürfel darin innerhalb von 15 Sekunden goldbraun wird). Die Suppli portionsweise ca. 4 Minuten rundherum goldbraun frittieren.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

haifischblauerhaifisch

Hört sich gut an. Hatte das gaze letze Woche in Rom, habe die Safran und Trüffel Variante gewählt. War super. Gut das ganze hier gefunden zu haben. Muss ich dringend ausprobieren.

05.04.2017 13:54
Antworten
Lala_kocht

Sehr lecker, dafür gibt es 5 Sterne! Liebe Grüße Lalchen

16.03.2014 23:21
Antworten
Patzi

Sehr lecker, leicht zu machen. Kann ich mir auch gut variiert mit Currypulver oder mit Tomatenreis etc. vorstellen. Super!

14.03.2014 12:11
Antworten
gandalf99

Ich hab dafür ein einfaches Risotto vom Vortag "aufgebraucht". Insofern war der Reis natürlich kalt. Hat allen in der Familie hervorragend geschmeckt! Vielen Dank für das tolle Rezept.

10.01.2013 14:19
Antworten
Mehlmonster

Hallo zusammen, Ich möchte dieses Rezept gerne mal ausprobieren und habe da mal ne Frage.... Werden die Eier sofort eingerührt wenn man den Reis von der Herdplatte genommen hat? Ich habe da irgenwie Bedenken dass die dann stocken und sich nicht vernünftig mit dem Reis mischen...oder ist meine Sorge unbegründet? Würde mich sehr über eine Antwort freuen lG sendet das Mehlmonster :-)

25.09.2012 14:12
Antworten
Bali-Bine

Hallo Judith! Vergangene Woche habe ich deine Römischen Reiskroketten nachgemacht, war sehr gut. Meine Bällchen waren recht schwer zu formen, ich hatte anscheinend etwas zu viel Flüssigkeit ins Risotto gegeben (etwas mehr als im Rezept angegeben), aber es ging mit etwas Geduld und befeuchteten Händen dann ganz gut. Außerdem sollte man die Risottomasse gut würzen. Dazu habe ich gemischte italienische Blattsalate mit geröstetn Pinienkernen drauf gemacht, das passt sehr gut dazu. Danke für das Rezept, Bild kommt, LG, Bali-Bine

09.09.2012 14:24
Antworten
italiancook1

perfekt - wie ich sie auch aus Sizilien kenne - dort als suppli di telefono (Telefondrahte) :)

10.08.2012 09:23
Antworten
Artis2001

Hallo, habe den Reis (hatte nur Basmati Reis) in Gemüsebrühe gekocht, die angebratenen Zwiebeln, den Käse und die Eier zugegeben und abkühlen lassen. Hat so auch super funktioniert!! Man sollte darauf achten die Massen gut genug zu würzen, schmeckt sonst schnell etwas zu fade. Bei der Füllung kann man sicher auch toll variieren. Etwas aufwendig, aber lohnt sich!! LG

04.08.2011 22:29
Antworten
belgica

Hi, 5 Sterne gibt's hier von meiner Tochter, die so aehnliche Kroketten mal in Rom gegessen hatte und seitdem davon schwaermt. Danke fuer dieses Rezept lg

21.04.2008 19:02
Antworten
momu17

Sehr lecker, auch ohne Basilikum, denn ich hatte vergessen welches zu kaufen. LG momu17

26.11.2005 18:36
Antworten