Dünsten
Europa
Fisch
Hauptspeise
Italien
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotbarsch mit Tomate - Mozzarella in Folie

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 53 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 23.11.2005 900 kcal



Zutaten

für
4 Rotbarschfilet(s)
50 g Pinienkerne
4 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Basilikum
50 g Parmesan, gerieben
150 ml Olivenöl
4 Tomate(n)
2 Kugel/n Mozzarella

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Rotbarsch unter kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und mit Zitronensaft, Salz sowie Pfeffer würzen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Knoblauch pellen und mit Basilikum, Parmesan, Olivenöl und den Pinienkernen im Mixer fein pürieren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer würzen (wir haben es schon mal ohne die Pinienkerne probiert, aber es fehlt dann etwas am Geschmack).
Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. 4 Alufolienstücke auf dem Tisch ausbreiten, die Rotbarschfilets drauf setzen. Mozzarella und Tomaten dachziegelartig auf den Fisch legen. Das Pesto darüber verteilen. Die Folie zusammenklappen und oben pfalzen, die Seiten einschlagen. Die Päckchen bei Umluft 150°C ca. 20-30 Minuten, je nach Dicke der Filets, im Ofen garen (Garprobe machen).
Dazu passen z.B. ein grüner Salat und Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Frauvonundzu_

hups..schon abgeschickt :-D Man muss sehr viel würzen, damit das Gericht überhaupt nach was schmeckt. Gefiel uns leider nicht so gut. Aber das Pesto *ein Traum* :-)

03.10.2019 18:51
Antworten
Frauvonundzu_

Das Pesto ist der Hammer!!! das mach ich auf jeden Fall wieder. Die Idee des Gerichtes an sich ist total toll

03.10.2019 18:50
Antworten
Steffianni

Schade, dass man keine 6 Sterne vergeben kann.... 🤔 Superlecker..... 😉😉😉😉

02.01.2019 14:48
Antworten
mbergien

Wow! Dieses Pesto! Der absolute Hammer! Ohne geröstete Pinienkerne undenkbar. Alle die fettiges Pesto gekauft haben, wissen gar nicht, was sie verpassen! Einzige Variation zu dem Rezept war die Zubereitung in einer Auflaufform, da Alufolie Verschwendung ist.

19.05.2018 21:33
Antworten
kila66

Heute Abend ausprobiert! Toll!!! 👍

11.02.2018 23:28
Antworten
verdandi

Meine Gäste waren begeistert! Leider konnte ich selbst nicht mitessen, da ich mich zur Zeit fettarm ernähre und pesto nun leider nicht vorgesehen ist :( Kurz probiert habe ich mal ... musste ja abschmecken ;)... und das Pesto war super lecker!!!! In der Zubereitung war es einfach und ließ sich auch gut vorbereiten. Da ich für 8 Personen halt die doppelte Menge gemacht habe, konnte ich das mit dem Pesto schlecht abschätzen und habe wohl zu wenig drauf gemacht. Ich hatte aber auch keine Lust die ganzen Fischpäckchen wieder aufzumachen. Also habe ich das restliche Pesto in eine kleine Schüssel getan und konnte noch nachgenommen werden ... und es wurde reichlich zugelangt :D Vielen Dank für das tolle Rezept und das gibt es bestimmt nochmal ... natürlich erst, wenn ich es auch wieder essen kann ;) Lieben Gruß Verdandi

06.02.2007 17:29
Antworten
megaturtle

Hallo, einfach superlecker. Und mein Pesto werd ich jetzt immer so machen. vielen Dank. LG Petra

09.11.2006 17:24
Antworten
seahorse

Hallo Ihr Zwei, Es freut mich zu hören dass es Euch geschmeckt hat :-) Vielen Dank auch für das schöne Foto, bekomme gleich wieder Appetit :-) LG, Seahorse

03.02.2006 18:58
Antworten
alina1st

Hallo!! Da ich kein Baslilkum bekommen habe, habe ich stattdessen Oliven genommen und also eine Oliven-Pesto daraus gemacht- hat auch super dazu gepasst! Anstatt der Pinienkerne habe ich dafür dann Mandelstifte genommen. Meine rotbarschfilets waren übrigens leider nur die Klötze aus der Tk-Packung, aber ao schön aufgepeppt hat das gar nichts ausgemacht :-) Sie waren nach 25 mins chon fertig! lg alina

24.01.2006 23:43
Antworten
kathrin74

Schnell, einfach und total lecker! Mit Zutaten die man fast immer zu Hause hat! Statt des selbstgemachten Pestos hab ich ein fertiges aus dem Glas verwendet. Das wird auf alle Fälle wieder gemacht!

07.01.2006 19:13
Antworten