Crème brûlée mit Granatapfel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 22.11.2005



Zutaten

für
100 g Zucker
150 g Crème fraîche
100 ml Milch
4 Eigelb
1 TL Vanillezucker
1 Granatapfel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Granatapfel aufbrechen und die Kerne herauslösen. Eigelb, Vanillezucker und 35 g Zucker in einer Schüssel verrühren. Crème fraîche und Milch unterrühren. Die Granatapfelkerne auf 4 ofenfeste Förmchen ( à 125 ml Inhalt) verteilen, die Ei-Sahne-Mischung dazugießen.. Die Creme in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 100°C 35-40 Minuten stocken lassen. Förmchen kalt stellen. Mit restlichem Zucker bestreuen und unter dem vorgeheiztem Grill gratinieren, bis der Zucker braun ist. Oder einen Bunsenbrenner nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TinaMS

Gebe dir Recht mit dem braunen Zucker, sieht einfach schöner aus! Und das mit dem Wasser hat den Zweck, dass sich die Hitze gleichmäßig verteilt! Wenn ich mich nicht irre...;) Mach ich zumindest auch immer so.

05.12.2011 13:30
Antworten
Murtl

Wichtiger Tip: Zum gratinieren unbedingt braunen Zucker nehmen und nach belieben verwenden (Ich bestreu immer ca. 0,5 cm hoch). Schaut besser aus, schmeckt besser und ist nicht ganz so süß. Falls man es trotzdem gleich süß haben will, einfach statt 35 ca. 50 gramm verrühren. Beim stocken lassen hab ich (beim normalen Créme Brûlée) die Förmchen immer in etwas Wasser gestellt. Weiß aber selbst nicht, was das bringt. ;)

04.03.2010 17:53
Antworten
Pewe

@ leu wo du recht hast, hast du recht ;-) lg pewe

13.01.2006 16:45
Antworten
leu

@ Heiklaus: ja geht zwar auch unter dem Grill, hat aber den Nachteil, dass sich dann die mühsam gekülte Creme wieder erhitzt. Mit dem Bunsenbernner bleibt sie kalt! Grüße von Leu

13.01.2006 15:02
Antworten
HeiKlaus

Super. Bisher habe ich mich noch nicht rangetraut, auch weil ich keinen Bunsenbrenner habe. Aber klar, geht doch auch mit dem Grill!

23.11.2005 06:17
Antworten