Asien
Hauptspeise
Herbst
Schwein
Wok
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curry mit Schweinefilet und Zwetschgen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.08.2006



Zutaten

für
300 g Schweinefilet(s)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Limette(n)
6 EL Sojasauce, dunkel
500 g Pflaume(n) (Zwetschgen), frisch
2 EL Zucker, braun
200 ml Wein, weiß, trocken
2 Stange/n Porree, mittelstark
Öl
1 EL Currypulver
1 EL Koriander
evtl. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Ruhezeit ca. 720 Min. Gesamtzeit ca. 780 Min.
Schweinefleisch in feine Streifen schneiden. Knoblauch pressen oder in dünne Scheiben schneiden. Limettenschalen abreiben. Limetten auspressen. Knoblauch, Limettensaft und
Limettenschale mit der Sojasauce verrühren. Alles mit dem Schweinefleisch verrühren und über Nacht im Kühlschrank marinieren. Dabei ein paar mal umrühren.
Zwetschgen entsteinen und in Hälften schneiden. Zucker in einer heißen Pfanne schmelzen lassen, bis er hellbraun ist. Mit Wein ablöschen und rühren, bis der Karamell sich aufgelöst hat. Die Zwetschgen dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen und sofort vom Feuer nehmen. Die Zwetschgen sollen noch Biss haben. Die Zwetschgen in ein Sieb abgießen. Den Sud auffangen.
Das Schweinefilet aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Den Sud auffangen.
Öl in eine Pfanne geben. Die abgetropften Schweinefiletstreifen in die Pfanne geben (evtl. portionsweise, die Fleischstücke sollen nicht übereinander liegen), kurz anbraten, so dass die Poren geschlossen sind. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen. Noch mal etwas Öl in die Pfanne geben. Curry und Koriander darin kurz anschwitzen, den Porree dazugeben, umrühren und die Fleischmarinade dazugeben. Solange unter Rühren dünsten, bis der Porree knapp bissfest ist. Den Sud von den Zwetschgen dazugeben. Wenn alles wieder am Kochen ist, das Fleisch dazugeben, wieder erhitzen. Zum Schluss die Zwetschgen darunter heben, evtl. mit Salz abschmecken. Vom Feuer nehmen und 2-3 Minuten ziehen lassen.
Man kann Reis dazureichen, wir bevorzugen Spätzle.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kanola

Schon beim kochen war ich sehr gespannt, wie das wohl schmecken wird. Und ich muss sagen, es war sehr lecker. Eine sehr gute Zusammenstellung. Fruchtig, würzig, frisch. Vielen Dank für das schöne Rezept, Kanola.

06.10.2013 14:35
Antworten
Mamakiste

Sehr leckeres Rezept. Habe es allerdings mit Schweineschnitzelfleisch gemacht und dafür bisschen länger schmoren lassen.

28.08.2011 20:34
Antworten
caipirella

Super. Das Rezept kam wie gerufen, weil ich jede Menge Zwetschgen geschenkt bekam. Geht ganz schnell, macht total viel her, ohne langes Abschmecken ist da sofort der richtige Pfiff drin und das obwohl ich keine Limette hatte, sondern den Saft einer halben Zitrone verwendete. Nächstes Mal möchte ich sogar etwas frischen Ingwer noch mit reingeben.

01.10.2006 21:03
Antworten
tippmaus

schließe mich dem Urteil an. Wird bei uns ganz sicher nochmal gekocht.

17.09.2006 13:11
Antworten
Kleine-Benne

Nur ganz kurz: Rezept entdeckt, gekocht und in der Kategorie "Mehr als lecker" abgelegt. Hätte nicht gedacht, daß sich eine kleine Limette so angenehm bemerbar macht :-) Schmeckt übrigens auch mit Puten- oder Hähnchenbrustfilet sehr gut.

30.08.2006 12:47
Antworten