Melitzanes Tiganites - gebratene Auberginen


Rezept speichern  Speichern

griechische Vorspeise oder Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (89 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 19.11.2005 82 kcal



Zutaten

für
1 kg Aubergine(n)
1 Tasse/n Mehl
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
82
Eiweiß
3,42 g
Fett
0,43 g
Kohlenhydr.
15,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Auberginen waschen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Gut einsalzen und mindestens eine Stunde auf einem Sieb ziehen lassen.
Das Mehl auf einen Teller geben und mit etwas Pfeffer vermischen. Die Auberginenscheiben darin wenden und in reichlich heißem Öl goldbraun braten.

Am besten frisch zu gegrilltem Fleisch oder Tzaziki servieren.

Reste kann man am nächsten Tag einfach nochmals in der Pfanne "aufbraten".

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

garfieldj1

Wieso hab ich nur eine Aubergine angebraten?! Dies in Gewürzöl ( Rosmarin , Thymian, Knobi, Chili) dazu Tzaziki, wie viele hier auch. Einfach, im Sinne von einfach nur lecker. Super Rezept! Herzlichen Dank!

10.09.2021 15:18
Antworten
riccarda_grossenbacher

Die Auberginen mag ich so am liebsten. Einfach, schnell, unkompliziert und lecker.

27.06.2021 20:42
Antworten
cooking-nicci

Habe heute zum ersten mal die Auberginen auf diese Weise zubereitet und das war einfach toll,habe statt Salz Bärlauchgewürz genommen und gut durchziehen lassen.Wird es ab jetzt öfter geben,tolles Rezept und soo einfach

13.06.2021 17:06
Antworten
Ira25

Ich werde nie wieder die Auberginen beim Griechen bestellen 😉😂so schnell, lecker und vegan! Danke für das tolle Rezept!

01.06.2021 14:07
Antworten
Kochdippe2015

Lecker. Schnell gemacht. Hatte noch etwas Zitronensaft über die Auberginen gemacht.

06.05.2021 17:33
Antworten
sojamurmel

Einfach perfect + köstlich. Wir essen dazu immer etwas gesalzenen Jogurt + Fladenbrot. Gruß sojamurmel

16.06.2006 21:22
Antworten
Greta

Hallo !! Etwas Zitronensaft gebe ich immer dazu :-) liebe Grüße Greta

21.11.2005 07:33
Antworten
alina1st

Hallo Helga nein, die Auberginen sollen ja auch nicht überwürzt werden, damit sie de ursprünglichen geschmack behalten. Dieses Rezept ist wirklich ei ganz ursprüngliches, das man aber natürlich auch nach Belieben ergänzen kann. Ist auch wirklich als -beilage gedacht, wenn man es als Hauptgericht essen wollte müsste auf jeden fall noch ein schöner Knoblauchdip oder Tzatziki dazu. lg alina

20.11.2005 17:11
Antworten
hhofmann55

und kommt da wirklich kein anderes Gewürz dazu ? Knofi ??? Petersilie ??? usw. lG Helga

20.11.2005 14:03
Antworten
Marius_Schmidt

Geht natürlich immer. Ich fand den Kommentar mit Kräutern der Provence vielversprechend. Mir persönlich hat es aber auch ohne Gewürze (Salz war natürlich dabei) sehr gut geschmeckt).

13.03.2021 22:35
Antworten