Kürbis-Radicciosalat mit Burrata

Kürbis-Radicciosalat mit Burrata

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 06.12.2022



Zutaten

für
700 g Hokkaidokürbis(se)
6 EL Olivenöl
1 TL Chiliflocken
½ TL Kreuzkümmelpulver
60 g Salatkernmischung (z.B. Kürbis-, Sonnenblumen- und Pinienkerne)
Salz und Pfeffer
½ Radicchio
70 g Feldsalat
1 Granatapfel
1 EL Honig, flüssiger (z.B. Akazienhonig)
2 EL Aceto balsamico, dunkler
2 Burrata à 100 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kürbis entkernen, in Spalten schneiden und in einer großen Schüssel mit 3 EL Öl, Chili und Kreuzkümmel mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Marinierte Kürbisspalten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) 25 Min. rösten. Nach 15 Min. einmal wenden und den Salatkern-Mix darüber streuen. Nach weiteren 10 Min. fertig gerösteten Kürbis herausnehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Salate in mundgerechte Stücke zupfen. Granatapfel halbieren. Aus der einen Hälfte die Kerne lösen und beiseitelegen. Andere Hälfte auspressen. Saft mit Honig und Essig verrühren und mit restlichen 3 EL Olivenöl verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kürbis, Kerne, Salate und Granatapfelkerne in einer Schüssel mischen. Burrata auseinanderzupfen über den Salat verteilen und mit Dressing beträufeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kokoschips

Wer keinen Burrata bekommt, kann auch Büffelmozzarella, Feta oder Gorgonzola nehmen.

07.12.2022 12:09
Antworten