Auflauf
Vegetarisch
Beilage
Kartoffel
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Klassisches Kartoffelgratin

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.11.2005 184 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), (ca.)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Becher Sahne, (ca.)
300 ml Milch, (ca.)
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
184
Eiweiß
6,07 g
Fett
7,86 g
Kohlenhydr.
21,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Bei der Menge der Zutaten kommt es natürlich auf die Größe Eurer Auflaufform an, deshalb die ca. Angabe! Die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Damit die Auflaufform mit den Knoblauchzehen einreiben. Kartoffeln dünn hobeln und 2-3 cm hoch in die Auflaufform geben (Fischschuppenförmig). Die Milch einfüllen bis man Sie unter der obersten Schicht der Kartoffeln sieht. Obenauf die Sahne gießen. Salzen. Bei 160° Umluft ca. 40 min garen (auf dem Gratin sollte sich eine braune Kruste gebildet haben und die Kartoffeln sollten weich sein (Gabeltest).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

david_beu

Schlechte Mengenangabe! bei 1750g Kartoffeln 1l Milch passt überhaupt nicht!!! Muss jetzt schauen wie ich das Essen noch rette😠

02.02.2020 19:24
Antworten
mickyjenny

Ich habe vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet (Finka) Das Ergebnis war perfekt- allerdings war das Gratin doppelt so lange im Backofen und ich habe die Milch erst mit Salz Pfeffer und Muskat gewürzt und dann über die Kartoffeln gegossen. So war er köstlich. Liebe Grüße, Micky

29.01.2020 18:59
Antworten
Bowert

Hallöchen würde das Rezept gerne ausprobieren, bin mir aber nicht sicher, welche Kartoffeln ich nehmen soll, festkochende?vorwiegend festkochende?weiß das jemand? Lieben Gruß

28.12.2019 02:10
Antworten
DolceVita4456

Das Kartoffelgratin hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe zusätzlich noch mit Pfeffer gewürzt und die Flüssigkeitsmenge etwas reduziert. Sahne und 1/3 der Milch habe ich vermischt und auf das Gratin gegeben, mit Sahne habe ich dann aufgefüllt, bis die Kartoffeln knapp bedeckt waren. Das Gratin war bei mir auch länger im Ofen. LG DolceVita

30.10.2019 10:37
Antworten
SchäuferlemitKloß

bei mir war es leider auch zu flüssig und das obwohl ich bereits deutlich weniger Flüssigkeit verwendet habe. Sehr schade.

22.09.2019 18:21
Antworten
MFD

Hallo Kegeledw, ich verwende vorwiegend festkochende Kartoffeln für das Rezept. LG, Martina

15.02.2006 15:12
Antworten
kegeledw

Hallo, ich hatte am WE das Kratin gekocht. Aber irgendwie waren die Kartoffeln nach der Garzeit noch nicht durch. Deshalb meine Frage, was für Kartoffeln verwendet man denn dafür (Festkochend oder Mehlig)? LG

06.02.2006 07:24
Antworten
Zouzoula

Ich habe etwas weniger Sahne genommen, damit es nicht so fett wird. Zusätzlich habe ich die Knoblauchzehen in ganz dünne Scheiben geschnitten und auf die Kartoffeln draufgelegt. Dann obendrauf Peffer, Salz und ein bisschen geriebenen Käse. Hat super geschmeckt, anke!

07.01.2006 15:48
Antworten
P-Pumpernickel

Das hatte ich gesucht , einfach , gut und lecker !

01.01.2006 10:02
Antworten
a3103

Hallo MFD Danke für dieses 'klassische' Rezept, das ich gesucht habe. Es gibt 1000 Varianten und jeder liebt es mit einer andern Abwandlung aber hier hat man den Grundstock. Für meine persönliche Note werde ich aber noch etwsa Muskatnuss dazu geben;-) Den Kartoffelgartin gibt es bei uns zum NT Rindsfilet, das bereits mit Honig, Gemüsebrühe, Olivenöl, Rosmarin und Safran mariniert wurde, da schätze ich einen neutralen Gratin. Gruss Marie a3103

19.11.2005 22:49
Antworten