Butter - Bran Rusks


Rezept speichern  Speichern

Südafrikanisches Zwieback/Trockengebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 17.11.2005



Zutaten

für
500 g Butter
400 ml Zucker, dunkelbrauner
1 kg Mehl
12 TL Backpulver
½ TL Salz
500 ml Weizen - Kleie
750 ml Cornflakes (All Bran Flakes oder Vollkornflakes)
2 große Ei(er)
500 ml Buttermilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Butter in einem Topf schmelzen und den Zucker darin auflösen. Die trockenen Zutaten vermischen, All Branflakes erst etwas zerbröseln. Am besten eignet sich eine große Schüssel.
Eier und Buttermilch mit einer Gabel verrühren. Flüssige Butter-Zuckermischung und Buttermilch-Eiermischung zu den trockenen Zutaten geben. Das ganze mit einem Holzlöffel gut verrühren. Eine entsprechend große Küchenmaschine geht natürlich auch.
Das ganze noch mal gut mit den Händen durchkneten, weil sonst das Mehl an den All Branflakes haften bleibt. Die Masse gleicht eher einem Rührteig als einem Knetteig. Den Teig in eine gefettete viereckige (23x23cm) Kastenform oder 2 rechteckige Kastenformen geben. Bei 180 Grad eine Stunde backen.
Nach dem Backen herausnehmen und ganz abkühlen lassen. Den „Ruskkuchen“ aus der Form stürzen und mit einem Brotmesser oder einem elektrischen Messer in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben dann in 2 cm breite Stücke schneiden. Wenn die Rusks noch nicht ganz kalt sind, krümeln sie beim Schneiden ziemlich.
Die Rusks auf ein Backblech legen und bei 100 Grad ca. 6 Stunden austrocknen. Zwischendurch mal wenden. Ich habe sie auch schon über Nacht bei 60 – 80 Grad ausgetrocknet. Wenn die Rusks kalt sind, in einer luftdichten Dose aufbewahren, so halten sie sich monatelang.

Als Variation:
¼ der All Branflakes mit Müsli ersetzt oder eine Handvoll Rosinen dazugegeben.

Kurz zum Hintergrund des Rezeptes:
Rusks (oder Beskuit auf Afrikaans) gehören in Südafrika zur Tradition. Obwohl die Übersetzung von Rusks, Zwieback ist, kann man die Zwei nicht miteinander vergleichen. Wahrscheinlich fing die Tradition mit den ersten Holländern in der Kapprovinz an und wurde von den Trekburen übernommen. Rusks waren unterwegs ein Kuchenersatz und hielten sich ewig. Wenn man sie dann in den Kaffee oder Tee tunkt entfaltet sich der Geschmack so richtig. Es gibt heute natürlich viel mehr Varianten als vor 300 Jahren und Rusks gehören hier einfach zum Kaffee zwischendurch.

Zum Essen kurz in Kaffee oder Tee tunken und genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

samwana

Danke Heike, es trocknet gerade schon... ich hab mich irgendwie durchgehangelt, jetzt bin ich mal gespannt. Riechen tut es lecker, meine Jungs waren heute früh begeistert, hmmm mama das riecht ja lecker hier. Samwana

04.10.2011 09:39
Antworten
HeikeA

Hallo Samwana Es geht nach Volumen, nicht Gewicht. Nimm einfach einen Messbecher und schuette es dort hinein, i.e. 500ml = 1/2 l und 750ml = 3/4l Hoffe das hilft Heike

04.10.2011 00:05
Antworten
samwana

falls jemand das zufällig heute mitkriegt ich will die heute abend backen, aber wieviel ist 500 ml weizenkleine und 750 ml all brans? sind das gram oder wie? das würde mir irre viel vorkommen.

01.10.2011 16:50
Antworten
NoProblem

Habs nachgekocht und muss sagen ganz lecker mach ich mal wieder.

28.12.2009 15:27
Antworten
kapuzineräffchen

Liebe Heike! Vielen Dank für das leckere Rezept und die Mühe mit der genaueren Erklärung zu der Geschichte dazu. Die Stückchen haben "den Schlag nicht gehört", wie wir hier in Unterfranken sagen. Die gibt es sehr bald wieder. LG

27.09.2008 11:35
Antworten
kristine1

Wenn die getrocknet genauso gut schmecken, wie grad eben beim schneiden, halten die nie und nimmer ein paar Monate :-) Wirklich sehr lecker, habe allerdings, weil ich den Geschmack von Backpulver nicht so mag nur 3 Päckchen BP genommen, was ca. 9 TL entsprechen dürfte und wegen der Eiweiß-Allergie meiner Jungs die Eier mit 1mal Eiersatz und 1/2 Banane ersetzt. lg Kristine

28.05.2006 00:06
Antworten
HeikeA

Hi Flutra Das kann ich nicht beurteilen, da ich nicht weiss wie Cantucci schmecken... ;-) Sind die so aehnlich wie Biscotti? Du kannst ja erst mal das Rezept halbieren und es ausprobieren. LG Heike

24.11.2005 21:10
Antworten
Flutra1

Hallo Heike das Rezept hört sich lecker an. Kann es sein das die Bran Rusks ähnlich wie Cantuccini sind und schmecken? LG Flutra

22.11.2005 15:45
Antworten