Dünsten
Fisch
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tagliatelle mit Rucola und Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 26.04.2002 660 kcal



Zutaten

für
4 Frühlingszwiebel(n)
2 Bund Rucola
300 g Lachsfilet(s) (evtl. gefroren)
1 EL Zitronensaft
400 g Nudeln (Tagliatelle)
Salz
1 EL Öl
125 g Sahne
Pfeffer, schwarz
1 Msp. Zitrone(n), die Schale abgerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Frühlingszwiebel waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
Rucola waschen, trocken schwenken, putzen und die Blätter fein hacken. Das Lachsfilet (gefrorenes vorher antauen lassen) trockentupfen, in Würfel (nicht zu große) schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Tagliatelle im Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.
Inzwischen das Öl erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren anbraten. Die Rucolablätter dazugeben und kurz mitbraten. Mit Sahne ablöschen. Die Sauce bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten kochen lassen. Den Lachs unter die Sauce mischen. 1 bis 2 Esslöffel Nudelkochwasser dazugießen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken. 1 bis 2 Minuten bei wenig Hitze zugedeckt durchziehen lassen. Die Nudeln in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Auf vier vorgewärmten Teller anrichten und die Sauce daraus verteilen.

Ich habe die fertig gegarten Nudeln ganz kurz in die Pfanne gegeben und alles miteinander vermengt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elahunde

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Ich habe mich genau an die Angaben im Rezept gehalten. Mit Cremefine zubereitet ist es nicht so schwer.

07.01.2017 21:02
Antworten
Borussenblitz

Super lecker! Ich koche es mit Soja Sahne. Manchmal auch ohne Ruccola - je nach dem, ob ich den gerade habe. In die Sauce gebe ich meist noch einen Schuss Weinbrand! Das gibt dem ganzen eine schöne Note!

30.08.2015 20:46
Antworten
AnphiHro

Sehr lecker :) Ich nehme immer Cremefine statt Sahne, ansonsten koche ich es genau nach Rezept!

12.03.2013 08:28
Antworten
simonewirdköchin

Sehr sehr lecker!!! Hab den Lachs allerdings auch davor in Butter mit ein bisschen frischen Knofi angebraten. :) Feini, feini!! :)

07.11.2010 11:48
Antworten
Familie_Walther

Sehr leckeres Rezept, schnell und einfach zubereitet. Vielen Dank dafür!

16.08.2010 12:32
Antworten
greta1

Hallo, einfach klasse dieser Salat! Und das Dressing ist wirklich der Hit! Danke für das Rezept, denn bislang habe ich Balsamico-Dressing nicht wirklich gut hinbekommen...jetzt wird es das wohl des öfteren geben... Gruß Greta 1

27.06.2005 08:59
Antworten
chiara

ich hab es nicht nur ausgedruckt,sondern auch zubereitet und kann großes lob erteilen!!!.es war wirklich superlecker und superschnell zuzubereiten.um die sahne zu umgehen hab ich allerdings mit fischfond und creme legere gearbeitet lg chiara

12.06.2005 20:33
Antworten
Greta

Hallo !! Sehr sehr lecker auch mit Bärlauch ;-))) liebe Grüsse Greta

21.06.2004 08:47
Antworten
AngiG

Das hört sich ja unheimlich lecker an. Ich denke, am Wochenende ist unser Speiseplan perfekt. Aber kann man anstatt der geriebenen Zitronenschale nicht auch ein wenig Zitrone gepreßt nehmen? Ich habe doch bedenken, daß die Zitrone evtl. gespritzt sein kann oder sicher gespritzt ist.

02.06.2004 22:56
Antworten
gabriella

Lecker, aber doch versuchs auch mal mit Bärlauch. Noch ein kleiner Tip: Den Rucola oder Bärlauch waschen, einfrieren und erst unmittelbar vor Gebrauch herausnehmen. Im Gefrierbeutel mit den Händen oder einem Teigroller zerkleinern. Saft bleibt in den Blättern!!!

18.08.2003 10:15
Antworten