Eintopf
Hauptspeise
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Omas Leffelesbohnen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 16.11.2005



Zutaten

für
2 kg Bohnen (Brechbohnen), vorbereitet, frisch oder gefroren
1 kg Kartoffel(n), in Würfeln
400 g Speck, fett, geräuchert, etwa 4 dicke Scheiben
2 große Zwiebel(n), gewürfelt
4 EL Olivenöl
Knoblauch
2 EL Hühnerbrühe (Instant)
Salz und Pfeffer, frisch
2 Becher Schmand, Creme fraiche oder Sauerrahm
evtl. Würstchen (grobe Mettwürstchen)
1 Bund Petersilie, frisch, fein gehackt
Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die fein gewürfelte Zwiebel in dem erhitzten Olivenöl glasig anbraten. Die Bohnen zugeben und andünsten. Dann Knoblauch, Brühepulver, Pfeffer und etwas Wasser drauf. Umrühren und anschließend den Speck zugeben. Diese Mischung sollte mindestens 1 Stunde im geschlossenen Topf kochen. Ab und zu umrühren.
Dann die gewürfelten Kartoffeln dazugeben und weitere 45 Minuten kochen. Wenn die Kartoffeln sehr weich sind, Speck herausnehmen und in feine Scheibchen oder Stückchen schneiden. Jetzt Petersilie und Schmand zugeben. Dann die Mischung mit einem Kartoffelstampfer zu Brei zerdrücken. Die Masse muss nicht ganz glatt sein, Stücke sind sehr angenehm, aber die zerdrückten Kartoffeln müssen die Flüssigkeit gut binden, also Püree ergeben.
Den Speck wieder zugeben und untermischen. Evtl. mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Falls das Gericht zu dünnflüssig geraten ist, vorsichtig weiterkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Am nächsten Tag aufgewärmt schmecken die Bohnen noch besser. Wer mag, kann einige grobe Würste mitkochen, ist auch sehr lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo silviafiedler, die Zusammenstellung hat uns ohne den Speck, aber mit geräucherter Kochmettwurst sehr gut geschmeckt. Ich habe allerdings bei meiner Menge viel weniger Kochzeit benötigt. Zunächst habe ich die Zwiebeln im Öl gedünstet, die geräucherte Wurst, den Knoblauch zugefügt und 1 / 4 l Wasser angegossen.Nach 10 Minuten Kochzeit, die Wurst entfernt und meine TK- Bohnen zugefügt. Nach 10 Minuten die gewürfelten Kartoffeln untergehoben und alles etwa 35 Minuten geköchelt (bei einer Menge von fertig vorbereiteten 600 g Bohnen / 300 g Kartoffeln ). Mit den Gewürzen abgeschmeckt und gestampft, noch 100 g Schmand untergerührt, Wurst in Scheiben untergehoben und fertig ! Zwischendurch habe ich ein paar Speck- und Zwiebelwürfel gedünstet, damit das Essen etwas appetitlicher aussieht. Es ergab 3 grosse Portionen. Danke, angelika1m

20.10.2007 19:24
Antworten