Gehacktesroulade

Gehacktesroulade

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.11.2005



Zutaten

für
500 g Gehacktes
6 Scheibe/n Schinken, gekochter
6 Scheibe/n Käse
1 Becher süße Sahne
1 Becher saure Sahne oder Schmand
1 Flasche Sauce (Schaschliksoße)
1 Zwiebel(n)
Pfeffer
Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Zwiebel schälen und würfeln, das Gehackte mit der Zwiebel vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Jeweils auf eine Scheibe Kochschinken eine Scheibe Käse legen und einen Teil des Gehackten darauf verteilen, das Ganze zu einer Roulade formen und mit einem Zahnstocher befestigen.
Die fertigen Rouladen in eine Auflaufform legen, die süße Sahne, die saure Sahne und die Schaschliksoße verrühren und über die Rouladen gießen. Das Ganze etwa 40 min im Backofen garen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rosenmarilis

...oh, gerade noch bemerkt - ich hatte keinen Schmand, sondern stattdessen saure Sahne verwendet, da sind nur 10% Fett im Spiel... Ich bin immer flexibel, was die Zutaten angeht, vor allem wenn was im Kühlschrank steht, das verbraucht werden muss. LG rosenmarilis

10.01.2010 23:46
Antworten
rosenmarilis

hallo renchen73, heute habe ich die Gehacktesrouladen nach diesem Grundrezept, aber mit kleinen Veränderungen gemacht - sehr lecker! Ich habe für 10 Rouladen knapp 700g Gehacktes mit einem Brötchen und 2 Eiern, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf und edelsüß und Muskat gewürzt und vermengt, die Soße mit je 200g Sahne, Schmand und Creme fraiche (letztere musste verbraucht werden) und bestimmt 300-400ml Zigeunersoße verrührt (messe ich nicht ab, mache ich nach Gefühl - hatte geglaubt, ich hätte noch Schaschliksoße im Haus, war aber nicht so), und weil sie noch zu dick war, habe ich sie mit Milch passend gerührt. Zum Einrollen habe ich runde Scheiben gekochten Schinken und 30%igen Edamerkäse (aus dem netto) verwendet, da gibts auch fettarmes Gehacktes - das war so toll, trotz der reichhaltigen Soße war kaum Fett zu sehen, das sich abgesetzt hatte. Ich muss leider auch die Fettkalorien beachten, und wenn ich da schon mal was vermeiden kann, bin ich sehr froh. Nach 40 Minuten bei erst 200°, nach der halben Garzeit auf 180° reduziert, waren die Rouladen perfekt. Dazu gab es Salzkartoffeln , Erbsen- und Möhren-Gemüse und Chinakohlsalat, es war ein Gedicht! Vielen Dank für das Rezept! LG rosenmarilis

10.01.2010 23:28
Antworten
cordi03

Ich habe gestern Abend deine Rouladen nachgemacht. Wenn mein Mann Spätschicht hat, brauche ich immer etwas was ich schon gut vorbereiten kann :) Hab es ohne Abweichung nachgemacht und er hat sich die Finger nach geschleckt und konnt nicht glauben, dass es ohne Beutelchen war. Hat ihm sehr gut geschmeckt und ich soll es wieder machen. Auf diesem Weg übrigens schöne Grüße und auch danke von ihm ;) Bei uns gab es einfach Paprikasalat dazu. So einfach und soo lecker! LG Cordi

03.06.2008 09:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe die Gehacktesroulade ausprobiert und wir finden sie sehr lecker. Bei uns gab es Spätzle und Salat dazu. LG Leoline

05.01.2006 11:52
Antworten
Aljoscha

Ich habe das Rezept heute nachgekocht, mit Backofenpommes und Brokkoli. Meinen Kindern hat es gut geschmeckt. Ich hatte allerdings das Gehackte mit ei und Brötchen angemacht. Vielen Dank Aljoscha

06.12.2005 14:37
Antworten