Raffaello selbstgemacht


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kokoskugeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.36
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 15.11.2005



Zutaten

für
300 g Schokolade, weiße
30 g Butter
30 g Kokosfett
125 g Schlagsahne
4 EL Schlagsahne
Kokosraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 20 Minuten
Weiße Blockschokolade, Butter, Kokosfett und 125g Schlagsahne im Wasserbad schmelzen. Danach ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen.
Die kalte Masse mit 4 Esslöffeln Sahne schaumig schlagen.
Auf einem Blech kleine Bällchen formen und ca. 1 Std. kalt stellen. Nun die Bällchen in Kokosraspeln wälzen.
Das Ganze am besten kühl lagern.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

iza

Musste gerade etwas schmunzeln beim Lesen der Zutaten. Das ist für mich ein Ganache-Rezept, also eine Masse zum Überziehen/Füllen von Torten, auch als Pralinenfüllung geeignet... Wundert mich nicht, wenn diese "Creme" wegschmilzt, weil sie einen anderen Verwendungszweck hat. Für ne Art Raffaello-Torte ist sie sicher geeignet! :)

18.12.2016 12:29
Antworten
_candy_

Ich hatte absolue probleme beim rollen der Massen. Dadurch, dass meine Hand warm war schmolz sie sehr schnell und die Masse klebte mehr in meiner Hand als, dass ich sie zu einer Kugel formen konnte. Habt ihr da ein Tipp. Außerdem hat die Masse nach dem Sahne unterschlagen eine komische stückige Konsitenz.

23.09.2012 21:44
Antworten
schnutee

ja, unsere ding ist es auf jedenfall nicht! sehr weich und nicht so lecker wie ich dachte... =( geschmackssache...

19.12.2011 19:07
Antworten
Marshmellow007

Hallo, die Raffaellos sind bei mir leider auch nach einer nacht und einem Tag im kalten keller nicht fest, sondern sehr matschig... aber der geschamckt ist sehr lecker, nur ziemlich mechtig... für meinen geschmack sind die Raffaellos etwas zu schokoladig und haben nciht die knackige frische von ihren echten geschwistern. ich habe übrigens for dem bellchenformen, mandeln hineingedrückt, schmeckt lecker.

22.02.2011 20:07
Antworten
sammetblue

Hm...Lecker! :-) Bin gerade beim Kugeln und die Masse bleibt so lecker an meinen Fingern kleben... Brauche aber Hilfe... Wie schlägt man die recht feste, abgekühlte Masse mit Sahne schaumig? LG, sammetblue

16.02.2009 21:56
Antworten
tante-bruseliese

Hallo focus666, ein wirklich prima Rezept, das ich aber dennoch leicht abgeändert habe. Anstelle der 4 EL Sahne zum aufschlagen der Pralinenmasse, habe ich Kokossirp genommen. Superlecker !!!! Noch ein kleiner Tipp: Etwas flüssiges Palmin unter die Kokosraspeln mischen. Dadurch bekommen sie einen wunderbaren Glanz und nehmen keine Feuchtigkeit von der Praline auf. Gruß Bruseliese

24.07.2006 12:59
Antworten
manhattan

Wirklich super Rezept. Nur leider waren die bei mir viel zu weich, ich musste sie eeewig in den Kühlschrank bzw. in's Freie (damals Winter) stellen bis sie "formbar" waren. Bin aber trotzdem sehr zufrieden.

06.07.2006 15:56
Antworten
kuli-mike

Hallo, klasse Konsistenz, guter Geschmack - werde es beim nächsten Mal mit einem kleinen Schuß Ananassaft aromatisieren. Grüße Michael

07.02.2006 21:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo das klingt ja ganz interessant bisher hab ich meine raffaellos immer mit mildmädchen gemacht, auch die masse abkühlen lassen, dann noch eine geschältte mandel eingedrückt und dann in kokosraspeln gewälzt werd dieses rezept mal versuchen lg pika

10.01.2006 19:53
Antworten
hobbykoechin

Hallo focus666, na, das ist doch mal ein feines Rezept! Prima auch zum Verschenken. Danke. lg hobbykoechin

16.11.2005 19:39
Antworten