Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Schmoren
Suppe
gebunden

Sauerkrautsuppe mit Fisch

Abgegebene Bewertungen: (2)
60 min. normal 26.04.2002
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

400 g Fischfilet(s)(Seelachsfilet)
2 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
60 g Speck, geräuchert
2 Bund Suppengrün
400 g Kartoffel(n)
Sauerkraut, Dose (300 g)
1 EL Öl
1 Liter Fleischbrühe
200 g Sahne
1 TL Oregano
Cayennepfeffer
100 g Nordseekrabben, geschält und gegart
Dill
100 g Crème fraîche


Zubereitung

Das Fischfilet waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt zur Seite stellen.
Den Speck klein würfeln. Das Suppengrün putzen und die Kartoffeln schälen. Alles waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Sauerkraut etwas zerschneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen, den Speck anbraten. Gemüse und Kartoffeln darin 4 Minuten abdünsten, dann Brühe und Sahne zugiessen. Mit Oregano, Salz, Pfeffer und Cayenpfeffer würzen. Das Sauerkraut untermischen und die Suppe abgedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

Dann die Fischstücke unter die Suppe mengen und weitere 15 Minuten bei milder Hitze ziehen lassen. Anschliessend die Krabben zugeben und die Suppe nochmals abschmecken. Die Creme fraîche vorsichtig unterrühren.

Den Dill waschen und abzupfen und die Suppe damit garnieren.

Verfasser




Kommentare

jippi_

diese suppe hört sich ja super lecker an! gibts gleich heute abend!

viele grüße!

01.03.2004 17:29
pyrcon

Habe es eben probiert.

Echt spitze. Denkt man garnicht wenn man was von Sauerkraut und Speck liest. Das einsigste ist die Flüssigkeit ich habe mehr Brühe und Sahne genommen. Achtung großer Topf benötigt! :-)

Sonst spitzen Geschmack.

08.02.2005 12:30
raincheck

Hört sich sehr lecker an, doch 15 Minuten Garzeit für die Fischstücke erscheinen mir etwas sehr lang. Das Fischeiweiß dürfte dadurch ziemlich massiv denaturiert sein. Ich würde die Fischstücke maximal 7 Minuten ziehen lassen, fünf dürften sogar ausreichen.

15.10.2007 13:25
angelika1m

Hallo garfield,
habe das Rezept fast wie angegeben nachgekocht. Ich hab' allerdings auf Selleriesalz und TK - Dill zurückgreifen müssen und die Creme fraiche hab' ich eingespart.
Resultat : sehr lecker !
Der Fisch braucht nur etwa 5 Minuten zum garen. Die Nordseekrabben hab' ich einfach auf den Tellern verteilt, sonst wären sie zu sehr untergetaucht.
Wir hatten die Suppe als Hauptgericht mit zwei Personen. Es blieb noch Gemüse und Flüssigkeit übrig, sonst nix !
Bilder sind unterwegs.
LG, Angelika

15.12.2007 17:47