Es wird heiß! - Kikok Hühnchen, Krautsalat, Schweinefilet, Rindersteak, Trüffelbratwurst, Limetten-Minz-Dip


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 07.10.2022

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 02.10.2022



Zutaten

für

Zutaten für das Kikok Hühnchen:

5 Hähnchenkeule(n), ausgelöst
1 Dose Mungobohnensprossen
2 Paprikaschote(n), rote und gelb
200 g Zuckerschote(n)
1 Dose Bambussprosse(n)
4 EL Sesamöl
1 Dose Kokosmilch
2 EL Currypaste, rot
4 TL Sojasauce, helle
1 Kästchen Sprossen, rote

Zutaten für den Krautsalat:

1 kg Weißkohl
50 g Salz
200 ml Apfelessig
200 ml Rapsöl
40 g Zucker
1 Prise(n) Pfeffer

Zutaten für das Schweinefilet im Mafia Coffee Parmesan Mantel:

1 kg Schweinefilet(s)
200 g Rub (Mafia Coffe Rub von Don Marcos)
200 g Parmesan
100 g Kaffeepulver, instant

Zutaten für das Rindersteak:

1 kg Hüftsteak(s)
Salz und Pfeffer

Zutaten für die Bratwurst:

1 kg Schweineschulter
500 g Schweinerückenspeck
45 g Gewürzmischung (Triple B Deluxe Gewürz von Luigi`s BBQ)
6 g Salz
6 g Kutterhilfsmittel (Phosphat)
2 Därme (Schafsdärme 22/24 Kaliber)

Zutaten für den Limetten-Minz-Dip:

500 g Schmand
1 Limette(n), Saft und Abrieb
20 g Pfefferminzblätter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Paprikaschoten, Zuckerschoten und Bambussprossen in grobe Stücke schneiden.

Den Wok vorheizen. Die BBQ-Disc oder eine andere Plancha vorheizen.

Die Hähnchenkeulen mit Sojasauce bepinseln oder nur mit Salz bestreuen. Dann von der Hautseite zuerst auf der Plancha anrösten und dann auf die Fleischseite wenden.

Das Sesamöl in den Wok geben und heiß werden lassen. Das Gemüse mit den Mungobohnensprossen kurz darin dünsten. Dann die Currypaste in den Wok geben und kurz anrösten. Die Kokosmilch angießen und aufkochen lassen. Mit Sojasauce abschmecken.

Das Hühnchenfleisch in mundgerechte Streifen schneiden und auf dem Teller oder der Schale zusammen mit dem Gemüse anrichten. Mit den roten Sprossen garnieren.

Den Weißkohl mit einem Messer oder Hobel in feine Streifen schneiden. Die Streifen mit Salz vermengen und dann den Kohl kneten, um die Struktur zu brechen. Das Salz zieht Feuchtigkeit aus dem Kohl. 1 Stunde stehen lassen und dann die überschüssige Feuchtigkeit aus dem Kohl pressen.

Jetzt den Kohl mit Essig, Öl, Zucker und Pfeffer vermengen. Am besten am Vortag machen, dann schmeckt er noch besser.

Für das Schweinefilet im Mafia Coffee-Parmesan-Mantel das Schweinefilet von Haut und evtl. Sehnen befreien. Den Parmesan reiben. Die Zutaten für den Mantel vermengen und das Schweinefilet darin wälzen.

Das Filet im Backofen bei 120 Grad schonend garen bis es eine Kerntemperatur von ca. 65 Grad hat.

In Tranchen aufschneiden und servieren.

Das Hüftsteak auf der heißen Plancha anrösten und dann bis zu einer Kerntemperatur von 54 Grad garen. Dann kurz ruhen lassen, würzen, in Tranchen aufschneiden und servieren.

Für die Bratwurst das Fleisch und das Fett in Streifen schneiden, ganz wichtig, es sollte richtig gut kalt sein. Mit einer 8er Scheibe im Fleischwolf wolfen.

Die Hackmasse intensiv mit den restlichen Zutaten vermengen, bis sich die Gewürze alle verteilt haben. Es bildet sich eine zähe Masse. Diese Masse mit einem Wurstfüller in den Darm füllen.
Danach zu Würsten abdrehen. Die Würste auf dem Grill braten.


Für den Dip den Schmand in einer Schüssel mit dem Limettensaft und dem Abrieb vermengen.
Die Minze in der Hand mit beiden Händen einmal klatschen, um die ätherischen Öle frei zu setzen,
klein schneiden und mit in den Schmand geben.

Dieses Rezept hat Lars in der Sendung „Das perfekte Dinner“ - Tag 5 in der Outdoor-Grillwoche - am Freitag, dem 07.10.22, als Hauptgericht zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.