Schweinebraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mit viel Sauce und Kartoffelknödeln

Erschienen in

60 Min. pfiffig 08.11.2022

Zutaten

für
700 g Schweinebauch
700 g Schweinenacken
Salz und Pfeffer

Mit Abo weiterkochen

Dieses leckere Rezept und noch viel mehr bekommst du exklusiv mit Chefkoch PLUS.
Rezepte bekannter Köch:innen & beliebter Magazine
Praktischer Wochenplaner mit Einkaufsliste
Keine Banner- und Videowerbung
Chefkoch PLUS bekommst du schon

ab 2 € im Monat

Jetzt kostenlos testen Mehr über PLUS erfahren
Du hast bereits Chefkoch PLUS? Einloggen

Zutaten

für

Zutaten für den Schweinebraten und Schweinebratensauce:

700 g Schweinebauch
700 g Schweinenacken
Salz und Pfeffer
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
etwas Kümmel
500 g Zwiebel(n) mit Schale
etwas Butter, frische
1 Liter Wasser
1 TL Kümmel
10 Pfefferkörner
etwas Speisestärke

Zutaten für die Kartoffelklöße:

1,2 kg Kartoffeln, mehligkochende
Salz
etwas Muskat
15 g Weißbrot, gewürfeltes, sehr klein
etwas Speisestärke

Zutaten für die Bröselschmelze:

50 g Semmelbrösel
50 g Butter

Zutaten zum Anrichten:

5 g Petersilie, gehackt, je Teller

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden
Schweinebraten
Am Vortag die Fleischstücke großzügig mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Kümmel darüberstreuen. Am nächsten Tag das Fleisch auf ein Gitter legen und dieses Gitter auf ein tiefes Blech, das mit etwas Wasser gefüllt ist, setzen. Den Schweinebraten im Backofen bei 130 °C Heißluft ca. 1 ½ Stunden garen. Dann die Zwiebeln grob würfeln und auf das Blech geben. Nun den Schweinebraten weitere 30 Minuten bei 200 °C Umlufthitze rösten.

Schweinebratensauce
Das Fleisch aus dem Backofen nehmen und warm stellen. Die Zwiebeln in einen separaten Topf geben und mit etwas frischer Butter noch etwas weiterrösten. Den Bratensatz aus dem Blech mit 1 Liter Wasser einmal aufkochen und damit lösen, dann mit dieser Flüssigkeit die Zwiebeln aufgießen. Das Ganze mit 1 TL Kümmel und 10 Pfefferkörnern ca. 30 Minuten köcheln lassen. Danach durch ein feines Sieb abpassieren, eventuell mit Salz abschmecken und mit etwas in kaltem Wasser angerührter Stärke zur gewünschten Konsistenz abbinden.

Kartoffelknödel
600 g Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser weich kochen, ausdampfen lassen und passieren. Weitere 600 g Kartoffeln auf der Vierkantreibe fein raspeln und kräftig mithilfe eines Tuches ausdrücken. Die geraspelten, rohen Kartoffeln nun unter die passierten, gekochten Kartoffeln geben. Die Masse mit Salz und etwas Muskat abschmecken und dann in einem Topf bei niedriger Hitze langsam abbrennen, das heißt so weit erhitzen, sodass sich am Topfboden ein Belag bildet.

Die Masse auskühlen lassen und 80 g schwere Knödel daraus formen. Diese mit jeweils 3 - 4 Weißbrotwürfeln füllen. Das Knödelwasser mit Salz abschmecken und mit Stärke abbinden - das Wasser sollte sehr stark abgebunden sein - und die Knödel ins kochende Wasser geben. Den Herd ausschalten und abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Bröselschmelze
Semmelbrösel und Butter zusammen bei milder Hitze langsam goldbraun rösten.

Anrichten
Die Knödel aus dem Wasser nehmen und auf einem Tuch abtropfen lassen, dann auf dem Teller anrichten und mit etwas Bröselschmelze und gehackter Petersilie garnieren. Den Schweinebraten aufschneiden und mit viel Sauce servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.


Plus Sidebar Banner