Lasagne mit Pesto alla Genovese und Aubergine


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 20.09.2022



Zutaten

für
10 Barilla Collezione Lasagneplatten
500 g Aubergine(n)
200 g Cherrytomate(n)
150 g Mozzarella
100 g Pesto Barilla alla Genovese
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Natives Olivenöl extra
800 ml Milch
60 g Mehl
Muskatnuss
Salz
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
1. Die leichte Béchamel zubereiten: Milch und Mehl in einem Topf verrühren, unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 1 Minute lang köcheln lassen. Mit Salz und Muskatnuss würzen und beiseitestellen.

2. Die Aubergine in Stücke schneiden und in einer Pfanne in etwas nativem Olivenöl extra andünsten. Den fein gehackten Knoblauch dazugeben und alles beiseitestellen, sobald die Aubergine weich ist.

3. Cherrytomaten in Stücke und Mozzarella in Scheiben schneiden.

4. Eine Auflaufform oder ein viereckiges Ofenblech fetten. Den Boden mit etwas leichter Béchamel-Sauce bedecken und die Auberginen-Stücke darauf verteilen. Danach mit Lasagneplatten belegen und wieder Béchamel-Sauce, Auberginen-Stücke, Tomaten und etwas Pesto darauf verteilen. Die letzte Schicht sollte aus Gemüse bestehen, darauf dann den Mozzarella verteilen.

5. 20 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze im Ofen backen lassen. Aus dem Ofen nehmen, ca. 10 Minuten abkühlen lassen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

liberty

PS: Als Pesto habe ich mein selbstgemachtes verwendet.

25.11.2022 19:41
Antworten
liberty

Danke für dieses leckere Rezept. Ich habs mir gleich gespeichert, nachdem es mir von CK auf Facebook vorgeschlagen wurde. Die Bechamel habe ich mit Hafermilch gemacht, weil ich keine Milch mag und deshalb nie welche zu Hause habe. Das geht super, man muss nur mehr würzen. Ich hatte noch 4 einsame Champignons rumliegen, die habe ich mit verarbeitet. Das hat toll gepasst, werde ich nächstes Mal mehr davon nehmen. Danke für das leckere Rezept. Auch mein fleischliebender Mann war begeistert. 👌👌

25.11.2022 19:40
Antworten