Schnelles Bratwurstgulasch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Egal, ob als Sonntagsessen oder als schnelles Mittagessen - dieses Rezept für Bratwurstgulasch mit Kartoffeln und MILKANA begeistert alle.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.09.2022



Zutaten

für
3 Ecke(n) MILKANA Runddose "Käse-Brotzeit"
4 Bratwürste, ungebrüht
500 g Kartoffeln, festkochende
3 EL Öl
4 Paprikaschote(n), rote
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 TL Tomatenmark
400 ml Fleischbrühe
100 ml Bier
1 EL Mehl
½ TL Majoran, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Für das Bratwurstgulasch zunächst die Bratwürste in Öl goldbraun braten.

Die Kartoffeln schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. Die Paprikaschoten entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Lauchwiebeln putzen, etwas vom hellgrünen Teil zurückhalten. Den Rest in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Die Bratwürste für das Bratwurstgulasch in mundgerechte Stücke schneiden und die Schnittflächen im verbleibenden Öl bräunen.

Die Paprika- und Lauchzwiebelstücke in der Pfanne ebenfalls leicht bräunen, Kartoffeln und Tomatenmark hinzufügen. Mit Mehl bestreuen, Bier und Brühe hinzugießen. Danach den Majoran hinzugeben und alles gut verrühren. Das Ganze ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Käseecken zerkleinern und in der Sauce schmelzen lassen. Alle Bratwurststücke hinzufügen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Das Bratwurstgulasch in tiefen Tellern anrichten. Zum Abrunden das Lauchzwiebelgrün in feine Ringe schneiden und über dem Gulasch verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fellingergiraffe

Schmeckt echt super! Hatte anstatt Frühzwiebeln rote Zwiebel und anstatt Bier Weißwein . Lecker! Habe nur aus Versehen die Wurst mit gekocht. Besser man tut sie zum Schluss wieder mit dazu

05.10.2022 14:45
Antworten