Pflaumenkuchen


Rezept speichern  Speichern

Einfacher, schneller Kuchen für eine Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (195 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.11.2005 3184 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

125 g Butter, zimmerwarm
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
175 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
100 g Mandel(n), ungeschält, gemahlen

Für den Belag:

750 g Pflaume(n), entsteint, halbiert
Zucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
3184
Eiweiß
62,27 g
Fett
172,16 g
Kohlenhydr.
345,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Backofen auf 175° C vorheizen, auch bei Umluft.

Aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig bereiten. Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, mit dem Rand das Papier einklemmen. Falls es keine beschichtete Form ist, einfetten. Rührteig einfüllen und glatt streichen.

Pflaumenhälften mit der Spitze in den Teig stecken, dicht an dicht. Springform sicherheitshalber mit Alufolie von unten verpacken (ausgelaufene Fruchtsäfte sind das Übelste für den Ofen. Darauf achten, dass die nicht-reflektierende Seite der Folie nach außen zeigt).

Ca. 70 Min auf der 2. Leiste von unten backen.

Vor dem Servieren mit etwas Zucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Engels0805

Habe den Kuchen gestern Abend gemacht, weil wir Pflaumen zu Hause hatten und die so nicht wirklich geschmeckt haben.. Hab den Kuchen mit Äpfel und den Pflaumen zubereitet und gemahlene Haselnüsse verwendet! Es ist Göttlich ! Mein Mann schwärmt von dem tollen Teig ! 5 Sterne hierfür !

29.02.2020 19:41
Antworten
nightbaker

mega leckerer Kuchen, wirklich einfach zuzubereiten, bei mir ist nichts durchgeweicht, einfach nur saftig! hmmmmm, wird es wieder geben, fest abgespeichert. Die Zutatenmengen sind stimmig! (dabei reduziere ich sonst immer den Zucker) Habe 1 kg Zwetschgen verarbeitet. War genau richtig, oben drauf Zimt und Zucker, frische Schlagsahne, besser geht gar nicht. Ausser man ist Streuselfan, das könnte ich mir auch noch gut vorstellen, beim nächsten mal ... ;o)

09.08.2018 22:05
Antworten
Latina

Der Kuchen ist wirklich sehr gut und einfach zu backen.

08.08.2018 18:52
Antworten
Hansisfrau

Wow! Nach all den pos. Kommentaren läuft mir das Wasser im Munde zusammen! Ich will für Sonntag einen Überraschungskuchen backen. Da ich kein großer Bäcker bin suche ich ein einfaches aber leckeres Rezept. Und es scheint so als wäre ich hier fündig geworden. Es ist zwar grad keine Pflaumenzeit aber eins seht fest: dieser Kuchen wird gebacken!! Müssen es halt die Pflaumen aus dem Glas tun.... Freu mich schon drauf!😄

01.03.2018 00:47
Antworten
Brezelspass

Hallo habe das Rezept gestern gebacken. Ich hätte nicht gedacht das aus diesem Teig ein so leckerer Kuchen rauskommen wird. Die Konsistenz des teiges hat mich skeptisch gemacht. Mir hat irgendwie Flüssigkeit gefehlt, damit es wie im Rezept erwähnt, ein Rührteig wird. ich habe erstmal nichts geändert und nach Rezept gebacken. außer das ich noch ein kl. Fläschchen Butter- Vanille Aroma dazu getan hab. Die Konsistenz war ein klebriger Teig den man schwer in die Form verteilen konnte. Naja mit mühe hab ich es geschafft. Die Pflaumen hab ich gezuckert und mit bisschen Zimt vermischt und gebacken. Übet Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag einen Super leckeren Kuchen gegessen. Vielen Dank für dieses Rezept wird trotz Teigklebrigkeit wieder gemacht. 4 Sterne von mir

24.09.2017 16:41
Antworten
Cyberlady

Hallo Mezzo habe am WE deinen Pflaumenkuchen gebacken, mmmh war der lecker, wird bestimmt öfters gebacken nur leider "weicht" der Teig ziemlich stark durch (ist auch bei anderen Rezepten), hast du vielleicht einen Tipp????? - oder man isst den Kuchen aufeinmal auf *grins* Liebe Grüße aus dem Allgäu Cyberlady

19.09.2006 13:49
Antworten
FrlM

Hallo Cyberlady, ist zwar schon 1 Jahr her seit deiner Frage, aber ich habe einen guten Tipp, damit der Kuchen nicht so durchweicht: einfach zw. Teig und Obst ein paar Semmelbrösel dazwischen streuen, klappt super! LG FrlM

26.08.2007 15:23
Antworten
feldmaus79

Habe dein Rezept gestern ausprobiert und der Kuchen schmeckt einfach super! Das war mein allererster selbstgebackener Pflaumenkuchen! :-)) Da er schon halb weggefuttert wurde, mache ich heute gleich noch einen. Ich werde allerdings mal nur 150 Grad Umluft ausprobieren, weil die Plaumen am oberen Rand etwas angekokelt waren. Danke für das tolle Rezept!

15.09.2006 11:34
Antworten
antjeh

Da gerade die ersten Pflaumen reif geworden sind, habe ich dieses Rezept schnell mal ausprobiert - wie oben geschrieben ebenfalls mit verdoppelten Zutaten auf einem Blech. Direkt nach dem Herausholen aus dem Ofen habe ich den Blechkuchen noch mit Zimtzucker bestreut. Es sieht sehr gut aus (Bild lade ich gleich hoch) und riecht auch verführerisch. Gleich wird meine Familie darüber herfallen... ;-)

09.08.2006 18:26
Antworten
abra

Das Rezept kam mir gerade recht, da ich einen großen Beutel mit eingefrorenen Zwetschgen aufgetaut hatte und diese verarbeiten wollte. Ich habe die Rezeptzutaten gleich doppelt genommen und auf dem Blech gebacken. Der Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt ausgezeichnet.

11.11.2005 14:06
Antworten