einfach
gekocht
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta mit Kichererbsen-Käse-Sugo

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.11.2005



Zutaten

für
300 g Spaghetti oder Maccheroni)
250 g Kichererbsen aus der Dose
125 g Feta-Käse, sehr gute Qualität, cremig
100 g Grana Padano, am Stück
1 Handvoll Pinienkerne
1 Handvoll Oliven, schwarz, entkernt
½ Glas Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt
4 Zehe/n Knoblauch
1 TL Peperoncini, scharfe, eingelegte
1 Bund Basilikum, frisches
1 Handvoll Salbei, frisch
1 Handvoll Oregano, frisch
Kräutersalz
125 ml Gemüsebrühe
8 EL Olivenöl
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Schüssel einer Küchenmaschine mit dem Zerhacker-Messer bereitstellen.

Die Kichererbsen abspülen, abtropfen lassen und in die Schüssel geben. Eingelegte Tomaten ebenfalls abspülen und in die Schüssel geben. Feta-Käse zerbröseln, Grana padano in Stücke schneiden und beides dazugeben. Oliven, Knoblauchzehen, Peperoncini, Kräuter, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und Olivenöl ebenfalls mit in die Schüssel geben. Die Pinienkerne rösten und auch in die Küchenmaschine füllen. Die Küchenmaschine anschalten und so lange laufen lassen, bis eine cremige Sauce entsteht. Evtl. noch Wasser und oder Öl nachfüllen, bis die Konsistenz stimmt.

Die Pasta al dente kochen, abtropfen lassen und mit dem Sugo vermischen.

Geht super schnell und schmeckt mal ganz anders als "normale" Pasta-Sauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LisaVc

Einfach köstlich! Danke für dieses tolle Rezept!

26.07.2019 14:03
Antworten
sylt75

Sehr lecker und einfach zuzubereiten. Ich habe die Tomaten in Öl, den Schafskäse und die gerösteten Pinienkerne nicht in den Mixer gegeben. Gibt es bestimmt mal wieder. Foto ist unterwegs. 🍄🥝🍲🌭🍕🍳🥙🥓🍗

12.06.2019 20:45
Antworten
Dudeldam

Das war mega lecker! Ich habe aufgrund der Kommentare die Menge für das Sugo verringert, war aber immer noch relativ viel. Das könnte man m. E. halbieren. Danke für das tolle Rezept!

28.05.2019 17:02
Antworten
GabiCP

Sehr lecker und würzig auch ohne Salbei und Feta. War genau richtig, werde es das nächste Mal genauso machen! Ein schnelles, schmackhaftes Abendessen, welches ich komplett aus dem Vorrat zaubern konnte! Also wenn das mal nicht 5 Sterne wert ist!!! Danke und Gruß Gabriela

16.04.2019 16:43
Antworten
smilinggirl

Huhu, danke für das tolle Rezept. Ich muss gestehen ich habe es nur als Idee genommen weil ich eine schnelle Nudel "Sauce" mit Kichererbsen machen wollte. Hatte weder Tomaten noch Oliven da und auch sonst viel abgewandelt. Aber einfach die Idee schon Super. 1000 Dank für das tolle Rezept. LG smilinggirl

08.01.2019 21:08
Antworten
dsara

Vom Geschmack fand ich die Soße super. Sie war mir jedoch etwas zu "fest". Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, d.h. vielleicht muss ich noch etwas mehr Wasser nehmen das nächste Mal. Mir war nicht klar, ob die Soße noch irgendwie erwärmt wird. Ich habe sie nur so auf die heißen Nudeln gegeben und es ging auch. Von der Menge fand ich sie allerdings viel zu viel. Ich hätte eher auf 6 Portionen getippt. Aber bei der Portionsgröße gehen die Meinungen ja sehr auseinender ;-) Liebe Grüße

12.01.2008 21:56
Antworten
jonielady

Hi Smithi, ja, so sehe ich das auch - deshalb schreibe ich ja auch 125ml Gemüsebrühe und bei Bedarf noch mehr Wasser, damit die Konsistenz flüssiger wird und damit "sossiger". LG Jonie

05.11.2007 17:05
Antworten
smithi

Hatte mich wohl missverständlich ausgedrückt. also, wir haben die gemüsebrühe weggelassen, das war auch sehr lecker, die soße ist dann aber etwas schwer und intensiv. ich würde deshalb gut 200 ml wasser empfehlen, um die soße zu verdünnen.

05.11.2007 17:04
Antworten
smithi

Wir haben die Gemüsebrühe, Salbei und Oregano weggelassen und es war trotzdem super lecker. Mit etwas mehr Flüssigkeit ist die Soße auch nicht mehr so reichhaltig.

03.11.2007 14:31
Antworten
jonielady

Hi - wenn Du die Gemüsebrühe weglässt, wo bekommst Du dann mehr Flüssigkeit her??? Das habe ich jetzt nicht kapiert? LG Jonie

03.11.2007 15:46
Antworten