Bewertung
(28) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
28 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.11.2005
gespeichert: 1.065 (1)*
gedruckt: 10.664 (23)*
verschickt: 129 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.01.2005
77 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

200 g Fischfilet(s) (geräuchertes Forellenfilet)
200 g Lachs, geräuchert
250 ml Schlagsahne
3 EL Schlagsahne
1/2  Zitrone(n)
6 Blätter Gelatine
1 Dose Krabben in Salzlake
2 EL Dill, geschnitten
3 EL Weinbrand
  Salz und Pfeffer
 evtl. Fondor
  Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Forellenfilets und Lachs jeweils gesondert mit 1,5 EL Sahne pürieren. Würzen mit Salz, Pfeffer und Fondor. In die Forellenmasse den Zitronensaft einrühren. Die Lachsmasse mit dem Weinbrand würzen. Je 3 Blätter aufgelöste Gelatine unterrühren. Sahne steif schlagen, je zur Hälfte unter die Forellencreme und die Lachscreme heben.
Eine kleine Kastenform mit Pergamentpapier auslegen. Das Papier mit Öl bestreichen. Zunächst die Lachsmousse einfüllen. Mit Dill bestreuen. Die Krabben gleichmäßig darauf verteilen. Danach die Forellencreme gleichmäßig darauf verstreichen. Mit Pergamentpapier abdecken und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.
Vor dem Servieren stürzen und in Scheiben schneiden. Mit Toast und Salat servieren.