Karotten-Ingwer-Suppe, Kokosschaum, Spanische Spinatbällchen, Sauerteigbrötchen, Tomaten-Bärlauch-Butter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 01.07.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

125 Min. normal 26.06.2022



Zutaten

für

Zutaten für die Karotten-Ingwer-Suppe:

600 g Karotte(n)
2 Kartoffel(n)
1 Süßkartoffel(n)
2 Stange/n Sellerie
1 Tomate(n)
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer, daumengroß
900 ml Gemüsebrühe
150 ml Kokosmilch
1 TL Kurkumapulver
1 TL Salz
1 EL Zitronensaft
3 EL Ghee
Pfeffer

Zutaten für den Kokosschaum:

100 ml Kokosmilch
1 EL Limettensaft
2 Eiweiß

Zutaten für die spanischen Spinatbällchen:

100 g Spinat
1 Apfel, gerieben
15 g Ziegenkäse
50 g Cashewkerne
½ TL Salz
Pfeffer
30 g Mehl
50 g Panko
1 Ei(er)

Zutaten für den Sauerteigansatz:

350 g Roggenvollkornmehl
350 ml Wasser, lauwarm

Zutaten für die Sauerteigbrötchen:

25 g Sauerteig
300 g Wasser, lauwarm
450 g Roggenvollkornmehl
10 g Salz
Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten für die Tomaten-Bärlauch-Butter:

250 g Butter
8 Tomate(n), getrocknete
80 g Tomatenmark
5 Bärlauchblätter, frische
1 TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 5 Minuten Ruhezeit ca. 4 Tage 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Tage 7 Stunden 10 Minuten
Für die Suppe Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und klein hacken. Karotten, Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden. Sellerie und Tomate waschen und ebenfalls klein schneiden.

Das Ghee in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer dazugeben und ca. 2 Minuten anschwitzen. Das übrige Gemüse, bis auf die Tomaten, dazugeben und weitere 6 Minuten dünsten. Die Gewürze und die Tomate dazugeben und nochmal 1 Minute dünsten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen und einmal aufkochen lassen. Danach ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch hinzugeben und die Suppe mit Zitronensaft abschmecken. Ggf. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Mixstab pürieren und zum Schluss alles durch ein feines Sieb passieren.

Für den Kokosschaum die Kokosmilch mit dem Limettensaft aufkochen. Währenddessen das Eiweiß mit einem Mixer aufschlagen, bis es steif ist. Anschließend unter die Kokosmilch heben.

Für die Spinatbällchen Spinat, Salz, Pfeffer und den geriebenen Apfel in eine Schüssel geben und mischen. Das Mehl hinzufügen und weiterrühren. Zum Schluss den Ziegenkäse und die Cashewkerne hinzufügen. Alles zusammenmischen und für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen. Nach dieser Zeit mithilfe eines Löffels jeweils ein wenig von der Mischung nehmen und zu Kugeln formen.

Jedes Bällchen in Mehl, Ei und dann in Panko tauchen, sodass es gut bedeckt ist. Den Boden eines Backblechs mit etwas Öl bestreichen und die Spinatbällchen darauflegen. Im Backofen auf höchster Stufe 15 Min. backen.

Für den Sauerteigansatz 100 g Mehl mit 100 g lauwarmem Wasser in der Glasschüssel gut vermengen. Mit dem Deckel oder einem sauberen Tuch locker abdecken.

Nach 12 Stunden kurz umrühren und weitere 12 Stunden ruhen lassen. 50 g Mehl und 50 g lauwarmes Wasser dazugeben und kräftig umrühren. Teigreste, die sich am Rand abgesetzt haben mit einem Teigschaber nach unten schieben. Dann wieder mit einem Deckel oder Tuch locker abdecken und 24 Stunden ruhen lassen.

Nun sollte die Gärung langsam eintreten. Es riecht säuerlich. Wenn der Teig nach faulen Eiern riecht, ist er nicht mehr zu gebrauchen. Das kommt aber nur selten vor.

100 g Mehl und 100 g lauwarmes Wasser zum Teig geben und wieder kräftig umrühren. Die Schüssel abgedeckt an einen warmen Ort stellen. 24 Stunden ruhen lassen.

Wieder 100 g Mehl und 100 g lauwarmes Wasser zum Teig geben und wieder kräftig umrühren. Die Schüssel abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Ein letztes Mal 24 Stunden ruhen lassen.

Den Teig fürs Backen zubereiten. Dazu am Vorabend den Sauerteigansatz mit 150 g lauwarmem Wasser und 150 g Mehl gut vermengen und 12 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Am nächsten Tag den Sauerteig mit 150 g lauwarmem Wasser, 300 g Mehl und 10 g Salz vermengen und mit den Händen mindestens 5 Minuten kneten. Abgedeckt in einer Schüssel 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 6 - 8 Teiglinge abstechen, je nach Brötchenform. Die geformten Brötchen mit Mehl bestäuben und mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 250 °C Ober-/Unterhitze mit Wasserdampf 15 - 20 Minuten backen.

Für die Tomaten-Bärlauch-Butter den Bärlauch zusammen mit den getrockneten Tomaten in die Küchenmaschine geben und 5 Sekunden zerkleinern. Butter, Tomatenmark und Salz hinzugeben und 1 Minute in der Küchenmaschine vermengen. Ggf. nachwürzen.

Dieses Rezept hat Sarah in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 5 aus Düsseldorf - am Freitag, dem 01.07.22, als Vorspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.