Gedeckter Apfelkuchen mit Vanillesauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus der Sendung „Das perfekte Dinner“ auf VOX vom 28.06.22

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

75 Min. normal 26.06.2022



Zutaten

für

Zutaten für die Vanillesauce:

500 ml Milch
4 EL Zucker
1 ¼ Vanilleschote(n), davon das Mark
3 Ei(er)
1 ¼ Becher Sahne
1 ¼ TL, gehäuft Speisestärke

Zutaten für den Teig:

500 g Mehl
100 g Puderzucker
1 Prise(n) Meersalz
250 g Butter, kalte, gewürfelt
2 große Ei(er), Freiland oder bio
1 Schuss Milch
Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten für die Füllung:

10 Äpfel, grüne, säuerlich, z. B. Granny Smith
2 Orange(n), unbehandelt, Abrieb und Saft davon
7 EL, gehäuft Zucker
400 g Heidelbeeren
1 EL, gehäuft Mehl
1 großes Ei(er), Freiland oder bio, verquirlt
1 Handvoll Rohrzucker, grober

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 55 Minuten
Für die Vanillesauce Milch, Zucker und Vanillemark aufkochen. Inzwischen die Eier mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen. Speisestärke und Sahne dazugeben und noch mal kurz durchschlagen. Die Sahne-Eier-Mischung mit dem Schneebesen in die kochende Milch rühren und kurz aufkochen lassen.

Für den Apfelkuchen kann man den Teig per Hand oder in der Küchenmaschine zubereiten.

Für die Methode per Hand Mehl, Puderzucker und Salz in eine große Rührschüssel sieben. Die Butterwürfel dazugeben und mit den Fingerspitzen behutsam in die Mischung reiben, bis die Mischung krümelig ist.

Eine Handvoll abnehmen und in einer separaten Schüssel zwischen den Fingern zu Streuseln zerreiben, beiseitestellen. In die restliche Mischung die Eier und die Milch geben und alles rasch zu einem kompakten Teig verarbeiten.

Den Teig nicht zu lange kneten, sonst wird er speckig und brandig. Den Kloß mit etwas Mehl bestäuben, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen die Äpfel schälen und halbieren, anschließend entkernen. 3 Äpfel in Scheiben schneiden.

Den Saft und die Schale einer Orange sowie 1 Schuss Wasser und 5 Esslöffel des Zuckers mit den Äpfeln in einen großen Topf geben und zugedeckt auf mittlerer Stufe 10 Minuten dünsten, bis die Früchte weich sind, jedoch noch nicht zerfallen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In einer Schüssel 1 Handvoll Heidelbeeren mit dem restlichen Zucker sowie dem Saft und der Schale der zweiten Orange zerdrücken und die übrigen Beeren untermengen. Jetzt die abgekühlte Apfelmischung in einer großen Schüssel mit den Heidelbeeren und dem Mehl vermengen und beiseitestellen.

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig zimmerwarm werden lassen und eine Pieform mit 28 cm Durchmesser bereitstellen.

Die Arbeitsfläche und ein Rollholz mit Mehl bestäuben. Ein Drittel des Teiges abnehmen und zur Seite legen. Den Rest zu einem 5 mm dünnen Kreis ausrollen und bei Bedarf mit weiterem Mehl bestreuen.

Den Teig mit dem Rollholz aufnehmen, behutsam über der Form abrollen und an den Rändern sorgfältig einpassen, dabei überschüssigen Teig über den Rand hinaus lappen lassen. Die vorbereiteten Früchte einfüllen und den Teigrand rundherum mit etwas verschlagenem Ei bestreichen.

Jetzt das verbliebene Teigdrittel kreisrund und 5 mm dünn ausrollen, mithilfe des Rollholzes über die Pie legen und mit weiterem Ei bestreichen, etwas Ei zurückbehalten. Die Streusel und den Rohrzucker darüber streuen.

Den überhängenden Teigrand über den Teigdeckel schlagen, rundherum fest zusammendrücken und mit restlichem Ei einstreichen. Den Teigdeckel mit einem kleinen scharfen Messer in der Mitte kreuzweise einschneiden.

Die Pie auf den Boden des Ofens stellen und in ca. 45 – 55 Minuten goldgelb backen.

Dieses Rezept hat Marc in der Sendung „Das perfekte Dinner“ – Tag 2 aus Düsseldorf - am Dienstag, dem 28.06.22, als Nachspeise zubereitet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.