Schmalz-Zwiebel-Brot für den Brotbackautomaten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

würzig, perfekt für eine Brotzeit

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 08.06.2022



Zutaten

für
100 g Gänseschmalz
50 g Röstzwiebeln
300 ml Wasser
75 g Sauerteig
300 g Weizenmehl Type 550
250 g Roggenmehl Type 1150
2 TL Salz
2 TL Zucker
1 EL Brotgewürzmischung
1 Tüte/n Trockenhefe (7g)
1 EL Balsamico, heller

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 15 Minuten
Schmalz in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen und Röstzwiebeln einrühren. Lauwarm abkühlen lassen.

In einer weiteren Schüssel Wasser, Sauerteig und Essig verrühren. Mehle, Salz, Zucker und Brotgewürzmischung mischen.

Knethaken in die Backform des BBA einsetzen.

Zutaten laut Anleitung des eigenen BBA einfüllen. Bei meinem zuerst die Mehlmischung, dann die Wassermischung und zum Schluss die Schmalz-Zwiebeln. Die Hefe kommt bei meinem in den separaten Hefeverteiler.

Im Normal-Programm, XL-Gewicht und mittlerer Bräunung backen. Bei meinem BBA beträgt die Gesamtdauer 4 Stunden.

Bei herkömmlichen BBA kommt zuerst das Wasser rein, dann das Schmalz und darauf die Mehlmischung. Hierauf wird dann die Trockenhefe gestreut.

Das Rezept ergibt ein Brot von ca. 1050 g. Es geht nicht sehr hoch auf, ist aber fluffig in der Konsistenz.
Es schmeckt nur mit Butter bestrichen sehr gut und zu einer Brotzeitplatte mit Wurst, Käse, Gurken und Radieschen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.