Taralli napolitani con mandorle e pepe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Neapolitanisches Knabbergebäck mit grobem Pfeffer, Mandeln und Salz - perfekt zum Aperitivo

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 02.06.2022



Zutaten

für
1 kg Mehl
250 g Mandel(n)
1 Würfel Frischhefe
12 g Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
28 g Salz
200 ml Olivenöl
300 ml Wasser, warmes
100 g Griebenschmalz
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Das Schmalz auf Zimmertemperatur erwärmen. Die Mandeln grob hacken.

Das warme Wasser in eine tiefe Schüssel geben und die Hefe darin auflösen. Danach 3 EL Mehl untermischen und mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen. Das Olivenöl und das Schmalz einrühren. Das Mehl und die Mandeln nach und nach untermischen und einen weichen Teig daraus kneten. Dieser sollte nicht kleben. Ggf. wenig Wasser oder Mehl hinzugeben. Den Teig zudecken und ca. eine Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

Den Backofen auf 160 Grad Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Teig in ca. 48 gleichmäßige Stücke rupfen und jedes Stück einzeln zu einem dünnen Strang rollen. Spiralförmig eindrehen und zu einem Kreis formen. Die Enden miteinander verschließen oder einschlagen.

Die Taralli auf dem Backblech verteilen und für 15 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Erst danach in den heißen Ofen schieben und für ca. 1 Stunde darin backen, bis die Taralli trocken und goldbraun sind. So werden sie schön knusprig.

Perfekt zum Aperol Spritz am Nachmittag oder zum Wein am Abend.

Ergibt ca. 48 Stück.

Gelagert werden sie am besten in einer einfachen Keksdose aus Blech. Angeblich hält das Gebäck in einer Keksdose gelagert bis zu drei Monate frisch, wenn es denn so lange überlebt.

Für die vegane Version das Schmalz durch 70 ml Olivenöl ersetzen und ggf. einen weiteren Schluck Wasser hinzugeben. Es können auch ein paar Pinienkerne unter den Teig gemischt werden anstatt Speck.

Anmerkung: Diese speziell napolitanischen Taralli sind viel größer und haben eine blätterteigartigere Konsistenz als ihre viel kleineren "Brüder", die auch in Italien verbreitet sind und oft mit Wein gebacken werden und mit verschiedenen Gewürzen im Teig verfeinert sind, aber ohne Pfeffer und Mandeln auskommen müssen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.